Spieletipps League Of Legends

Spieletipps League Of Legends Spieletipps: Guide

Alles über League of Legends: 43 Artikel, 77 News, Spieletipps Wertung, 24 Beiträge Tipps und Cheats und mehr. League of Legends Cheats und Tipps: Account kaufen - alles was ihr wissen müsst, Ahri: Champion-Guide, Akali: Champion-Guide, und 20 weitere Themen. League of Legends: Hallo liebe Community,nachdem ich mir diverse Guides und s.g. Tipps durchgelesen habe bin ich entsetzt. Leider werden. League of Legends: Geheimnis für das Taktik & Strategie-Spiel League of Legends und weitere Tipps, Cheats und Freischaltbares, Guides und Lösungen. Meine Oma hat immer wieder gerne gesagt: Nix verstahn! Ganz genauso dürfte es vielen Anfängern in der kryptischen Welt von League of.

Spieletipps League Of Legends

Teamfight Tactics heißt das neue Auto Chess zu League of Legends und wir verraten euch alles wichtige für einen gelungenen Einstieg. In diesem League-of-Legends-Guide zum LoL-Champion Master Yi bringen wir Ihnen den Schwertkämpfer näher. Wir geben Ihnen Tipps für. Hier orientiert sich Riot Games an seinem MOBA-Hit League of Legends. Den „​Main“ darf es bei Valorant nicht geben. Ein ausgewogenes. Spieletipps League Of Legends Spieler die mit echten Geld spielen haben in Stargames 20 Euro Gutschein Kämpfen keine Vorteile. Man kann sich dann diejenigen Champs die man gerne will. Damit ist sie eine gute Ergänzung zu Draven oder anderen Figuren, die sehr viel Schaden verursachen, aber nicht so viel aushalten. Ihr könnt diese Zauber bei Casino Slot Spiele Kostenlos Spielen neuen Spielstart ändern. Aber zurück zu den ersten normal Games. Spieletipps League Of Legends Auch aufgrund ihrer Synergie mit anderen Champions. Man macht nur das selbe und hat nie Abwechslung. Es gibt so vieles worauf man noch achten muss und ich bin froh das ich mir Spiele bei Maxim und Amaz angeschaut habe und Old Sega Games For Sale denen lernt man auch ein wenig wie der Hase dann läuft. Die Grafik ist hübsch gemacht und kann meiner Meinung nach auch so bleiben und das beste daran ist, dass LoL auch auf etwas älteren PCs gut läuft. Doch jetzt zum Spiel: Nachdem ihr euch einen eigenen Account zugelegt habt, kann es auch schon losgehen. Man bekommt ausserdem Erfahrung mit der man bis zu 18 Stufen aufsteigen kann und 4 Fähigkeiten lernt und verbessert. Killer oder Chiller? Strategie-Rollenspiel League of Legends sah ich zuerst skeptisch zu. Was ist den nun mit den Beschwörerzaubern? Keine Best Free Online Games List League of Legends ist eine Empfehlung für jeden Gamer der etwas auf sich hält. Alles in allem find ich League of Legends echt ein fesselndes Spiel, doch die Bet 24 drückt diese positive Wm Gruppe Deutschland 2017 immer wieder runter. Da hängt man dann schon mal ne halbe Stunde in der Warteschlage. Das geht aber weit schneller als bei Diablo 3 und dauert pro Level ca.

League of Legends ist ein Strategie-,Onlinespiel,mit gute Grafik und Spielweise, und weil es Teil Onlinespiel ist, muss man sich registrieren.

Es beinhaltet viele Charakter, sowie Updates. Natürlich kann mann auch an Weltturnieren Teil nehmen. Egal ob mann gut oder schlecht ist, irgendwann wird man zur Legende und das ist die Meinung die mir immer weiterhilft und was deine Meinung zu League of Legends?

Zudem gibt es jede Woche 6 neue Chamions die kostenlos spielbar sind und die man sich nicht kaufen muss um sie zu spielen. Lediglich Skins, welche deinem Champion ein anderes Aussehen verleihen müssen mit Echtem Geld gekauft werden, aber dies verändert den Spielverlauf nicht indem sie z.

Das Spiel "League of Legends" Abk. Doch was macht dieses Spiel so gut? Im Prinzip ist es immer wieder das gleiche: Im sogenannten "Early game" wird gefarmt Lasthits an Vasallen bzw.

Im "Mid game" versucht man möglichst, Teamfights für sich zu entscheiden, Türme zu zerstören, den Drachen und den sogenannten "Baron Nashor" zu securen, und und und.

Im "Late game" Falls es soweit kommt werden Inhibitoren und Nexus zerstört. Aber wieso wird es nicht langweilig?

Es ist zwar immer das Gleiche, aber dennoch ist es sehr abwechslungsreich. Blitzcrank zieht, wenn möglich, den gegnerischen AD Carry ins eigene Team um ihm kampfunfähig zu machen, Vayne haut alles nieder, Malphite springt in die Gegner rein und Leona stunt was das Zeug hält.

Auch von Bugs bleibt das Spiel nicht ganz verschont: Der Blitz Grap zieht nicht, der Heal zeigt Animation und ist auf Cooldown, hat aber nicht funktioniert usw.

League of Legends ist eines der besten MMOs die es derzeit gibt, diese Aussage bleibt meiner Meinung nach unbestritten. Selbst auf älteren und weniger guten Rechnern läuft das Spiel einwandfrei.

Lags können auftreten, sind jedoch in den meisten Fällen nur von kurzer Dauer. Das Spiel ist frei von allen Bugs und die einzelnen Champions sind weitgehend ausgeglichen, bzw.

Den "Non-Plus-Ultra"-Champion gibt es nicht. Bis hierher macht League of Legends u. Nur leider hat das Spiel ein riesiges Manko: Die Community.

Vor, während und nahezu nach jedem Spiel gibt es endlose Streitereien darüber weswegen das Spiel verloren wurde. Die Möglichkeit, dass das gegnerische Team besser war gibt es ja leider nicht.

Das Spiel erfordert Ausdauer und eine zähe Haut als Spieler. League of Legends ist ein Dota-Klon. Das Ziel ist, das gegnerische Hauptgebäude Nexus zu zerstören.

Das Spiel ist an sich sehr gut gemacht, es ist alles gut was die Entwickler hätten falsch Machen können. Die Grafik ist schön gestaltet und es gibt auch mehrere Spielmodi.

Die Entwickler bringen in Abständen neue Patchs also Verbesserungen und neue Champions und skins raus. Da man alles ohne Geld zu investieren bekommen kann ist es kein Pay2Win was bei vielen online free2play spielen der Fall ist.

Fazit: Gut: -nicht einseitig -kein pay2win -jedes Match unterschiedlich -gute Grafik Schlecht: -schlechte Community dafür können die Entwickler aber nichts.

Nur bei LoL ist es in dem Punkt anders das man nicht alle Helden von Anfang an hat, sondern das man sich alle Champions kaufen muss und man zusätzlich noch im Beschwörer Level Accountgebundenes Level aufsteigen kann und man somit noch eine zusätzliche Motivation hat, da man mit den Beschwörer Level Ups seinen passiven Skilltree inviduell anpassen kann.

Es wird in 5v5 Matches auf einer Karte mit 3 Lanes sprich Laufwege gespielt und das Ziel ist es das gegnerische Hauptgebäude Nexus zu zerstören.

Den Nexus und euch trennen jedoch 4 Dinge: Die gegnerischen Minions, die sich wie Lemminge in den Tod stürzen, Türme die einen bei Sichtkontakt und wenn keine Verbündeten Minions in der Nähe sind unter Feuer nimmt, Inhibitoren wenn man dieses Gebäude zerstört bekommt man Super Minions mit mehr Schaden und Gesundheit und natürlich die gegnerischen Spieler.

In dem man Minions Lasthitted wenn man den letzten Schlag drauf macht kriegt man eine bestimmte Menge Gold die mit zunehmender Spielzeit steigt.

Man bekommt ausserdem Erfahrung mit der man bis zu 18 Stufen aufsteigen kann und 4 Fähigkeiten lernt und verbessert.

Ich kann euch League of Legends nur empfehlen, ich spiele schon seit über eineinhalb Jahren und bin es immer noch nicht leid das mein Team manchmal verliert oder die Mitspieler teils unfreundlich sind.

All die anderen Dinge lenken euch von diesen 2 Kleinigkeiten ab. Es gibt ungefähr Champions, von denen 10 jede Woche in einer Rotation sind und man sie frei testen kann.

Das Gameplay ist auch ganz gut und man hat die freie Wahl wie man seinen Champion spielt, der Shop ist auch sehr gut gestaltet und auch recht anfängerfreundlich.

Kommen wir zur Schattenseite von League of Legends Die Community beleidigt euch, sobald ihr einen Kill "klaut", als erstes stirbt oder irgendwas anderes falsches macht.

Bei Spieler die einen Disconnect haben dc werdet ihr sofort reportet, gehatet und beleidigt und geben euch die Schuld, wenn ihr das Spiel verliert.

Die Community wird umso besser, je höher deine Stufe ist. Ich kann es ja verstehen, dass man das Spiel nicht von Anfang an versteht, jedoch sollte man sich ab Stufe wirklich feste Ziele setzen.

Doch in vielerlei Hinsicht kann ich da zustimmen. Von daher muss man auch sagen dass es selten so ein gutes Spiel gibt, in dem sich ein Team besonders gut eignet.

Das Spiel ist sehr gelungen aber für Anfänger schwer zu lernen denn es gibt über 80 Helden und man muss vieles beachten zumal es lvl 30 Beschwörer gibt die sich ein neuen Account machen und somit die Anfänger gnadenlos vernichten.

Denn es geht um die Elo darum bemüht man sich mehr um zu gewinnen. Aber jedes Spiel hat auch seine Schattenseiten, denn es gibt entweder die Flamer oder Leaver.

Am schlimmsten sind die Feeder, die absichtlich in die Gegner reinlaufen. Aber die sind extrem selten. Zu den Flamern: die kann man abstellen.

Seit der neuen season hat Riot das spiel versaut denn sie haben aus lol einen abklatsch von dota2 und hon gemacht anstatt sich hervorrzuheben darum fällt dieses spiel für mich in die tonne der neue shop ist einfach unübersichtlich Fazit: Also mir macht das Spiel nach 3 Jahren immer noch sehr viel Laune.

Grafik ist OK. Sound auch. Gameplay ist simpel. Und Spieler angenehm. Das ganze Game kommt in einem neuen Design her, ist übersichtlicher und überrascht sogar noch Veteranen wie mich nach fast 3 Jahren!

Das ist wie ich finde der Sinn von Free2Play! Weiterhin gibt es noch zahlreiche arten seinen Spielstil, aussehen und weitere Veränderungen vorzunehmen dazu ist es notwendig einer der beiden Währungen zu besitzen.

Zusammenfassend will mich mal soweit aus dem Fenster lehnen und sagen das League of Legends "Leicht zu spielen aber schwer zu beherrschen ist" was hier und da zu Frust Momenten führen kann und dennoch kein Grund ist dieses Spiel nicht einmal auszuprobieren.

Leauge of Legends. Tolles Spiel. Wenn man gut genug ist, reist man das Spiel noch alleine rum, und schafft es den Nexus der Gegner alleine zu Zerstören.

Die Champions sind meistens sehr gute gezeichnet, die Lore Geschichte, Hintergrundgeschichte ist auch richtig gut und bezieht sich noch auf andere Champions und der Sound ist Göttlich.

Ich empfehle euch den Englischen Spielclienten zu nutzen, weil die Stimme der "Ansagerin" die alles ansagt wie: "30 Sekunden zum erscheinen der Vasallen!

Aber wieder zu den Champions. Manche sind viel zu Overpowerd. Das ist wirklich manchmal schrecklich wie ein Champion alleine schon von Lvl1 an einen Penta-Kill machen kann.

Beispielsweise der Champion "Darius" der den lustigen Ultimate-Effekt hat, das wenn er mit deiner Ulti jemanden töten, die Cool down Abklingzeit seiner Ulti zurückgesetzt wird!

Dieses Prinzip ist bei Leauge of Legends sehr gut umgesetzt. Denn man kann sich war per Echtgeld Inhalte kaufen, allerdings helfen diese einem nicht weiter, beschleunigen den Prozess des Verdienens der Ingame-Währung oder Überspringen dieses.

Also ist es kein Pay2Win-Titel. Zusätzlich ist das Werk von Spiel zu Spiel unterschiedlich, da es rundenbasiert ist.

So hat man immer einen anderen der ca. Dadurch hat man auch nach einem Jahr noch nicht alle Spielmöglichkeiten ausgeschöpft.

Dies bringt noch wesentlich mehr Abwechslung als es sowieso schon gibt. Allerdings gibt es nicht nur Positives zu dem Spiel zu sagen.

Die Grafik wirkt neben DotA 2, doch etwas veraltet. Am Anfang hat man zwei Tutorials, danach ist man allerdings auf sich allein gestellt.

Am besten ist es wenn man mit einem besseren Spieler anfängt, der einem alles erklären kann. Da liegt das nächste Problem. Es gibt viele Leute, die direkt nach dem ersten Tod anfangen zu flamen oder das Spiel verlassen, wodurch das Spiel für das ganze Team verloren ist.

Viele solcher Leute sich ein neues Konto erstellen um alle Anfänger zu zerstören und zu flamen. Diese Probleme werden allerdings von Riot bearbeitet und durch Features wie den Honor-Button einzuschränken.

Ihr könnt euch einen von derzeit ca Champions aussuchen, müsst eure Basis verteidigen und versuchen die andere zu zerstören. Dies geht 5 gegen 5, 3 gegen 3 oder auch mit Bots, um zu üben oder neue Champions auszuprobieren.

Das Spiel ist sehr gut, da es immer Abwechslung bietet und ihr nicht hängenbleiben könnte, da es hier keine Quests gibt.

Durch neue Patchs, die alle Wochen kommen, wird das Spiel balanciert und es werden neue Champions veröffentlicht. Das beste: Es ist Free-to-Play!

Ich müsst nichts zahlen und alles was sich aufs Spiel auswirkt könnt ihr euch auch mit ingame-Geld kaufen, nur müsst ihr dann länger sparen, was aber kein Problem ist.

Nur das Aussehen der Champions oder Boosts muss mit "RP" Riot-Points gekauft werden, ist aber nicht zwingend und sieht auch nur anders aus.

Es besteht im ganzen Spiel keine Pflicht zu kaufen, da ihr auch ohne Geld ausgezeichnet weiterkommt. Für die Einsteiger: League of Legends stand vorher als anfängerfeindlich dar.

Dies hat sich nun geändert, es gibt Ehrungen und Auszeichnungen, an denen man sehen kann, ob ein Spieler im Team spielt oder freundlich ist.

Seid diese Ehrungen rausgekommen sind, hat sich das verhalten der Spieler deutlich verändert. Spieler, die die ganze Zeit beleidigen gibt es kaum noch, allgemein wird mehr gelobt und geholfen.

Deswegen ist es jetzt auch für Anfänger geeignet, da man nicht gleich beleidigt wird, sobald man einmal stirbt. League of Legends ist eines der bekanntesten und vom Konzept her besten Free2Plays.

Leider ist sie aber auch voll von Spielern, die den Zweck des Spieles in Beleidigungen sehen. In ca. Aber das Spiel hat natürlich nicht nur Nachteile.

Die Grafik ist ganz ordentlich und Bugs im Spiel gibt es ausserdem eher selten bis gar nicht. Das Free2Play-Prinzip ist meiner Meinung nach perfekt!

Wenn man kein Geld ausgeben will kommt man damit genauso weit wie jemand, der ein Vermögen in das Spiel pumpt.

Zusammenfassend muss ich sagen, dass das Spiel zu empfehlen ist, wenn ihr nicht immer jeden ernst nehmt und Riot für Season 3 ein vernünftiges Inhaltsupdate bereit hält.

Nachdem man jede Rolle im Spiel wie z. Man muss sich immer mal hin und wieder mit nervigen Community-Mitgliedern herumschlagen, da man direkt kritisiert wird wenn man einen Fehler macht.

Ein gutes Beispiel dafür ist, wenn der Carry zu wenige Minions killt. In den Ranked Matches gibt es einige Psychos die euch dafür direkt reporten würden, was schon ziemlich nervig ist.

Ich spiele das Spiel seit fast einem Jahr und es ist immer noch kein bisschen langweilig, da es inzwischen um die Champions gibt, die alle darauf warten, ausprobiert zu werden.

Das gute dabei ist, dass jede paar Wochen ein neuer Champion erscheint und man echt immer wieder auf die Ideen von Riot gespannt ist.

Die hohen Preise zwingen viele Spieler dazu, sich Riot Points zu kaufen, welche nun mal echtes Geld kosten.

Dann gibt es noch die Skins, die das Aussehen eines Champions variieren lassen können. League of Legends ist eine Art Tower Defense Spiel in der ihr versuchen müsst euren Stützpunkt zu halten und den des Gegners zu vernichten.

Wenn es als Neuling nicht gelingt am Leben zu bleiben werdet ihr beschimpft und womöglich durch den Meldebutton gebannt.

Fazit: Ein zwar nettes Spiel für Zwischendurch mit Freunden, aber leider für Neulinge ohne Geldinvestition ungeeignet. Ich spiel LoL jetzt schon seit 3 Jahren.

Es gibt mittlerweile über verschiedene Champions die sich alle in ihren Fähigkeiten und im Aussehen komplett unterscheiden.

Aufgrund dieser Anzahl ist kein Spiel wie das letzte und man muss sich immer auf seine Gegner einstellen und seine Spielweise komplett umstellen.

Da LoL sehr strategisch aufgebaut ist sollte man versuchen immer mit ein paar Freunden zusammen zu spielen.

Besonders der Held "Pediatrist" mit seinen rotierenden Fingerfeilen ist der Hammer! Es wird einfach nie Langweilig weil sich jeder Champion anders spielt und man immer auf seine Gegner und auf seine Mitspieler anders reagieren muss.

Ich kann es jedem nur empfehlen. Wer jetz Lust bekommen hat LoL mal auszuprobieren kann das über den Link hierdrunter direkt machen.

Das Spielt hat einen hohen Suchtfaktor. Das Spielprinzip ist sehr einfach gehalten und leicht zu verstehen.

Momentan gibt es verschiedene Champions mit denen man spielen kann und keiner ist wie der andere. League of Legends ist eines der Online-Games, welches von jedem wenigstens angezockt werden sollte.

Die Menge der einzelnen Charakter ist überwältigend und mit einer kleinen Spende, die man über fast jede Zahlungsmethode übertragen kann, hat jeder einzelne verschiedene Skins, die oft auch seinen Fähigkeiten ganz besondere Veränderungen zufügen.

Es gibt nur wenige vergleichbare Online-Spiele, in die man eben mal kurz einsteigen kann, um seinen Tagessieg zu erlangen und dann gleich nach etwa 45 Minuten Teamfight sich wieder anderen Dingen widmen kann.

Es gibt allerdings auch einige Kritikpunkte: Auch wenn sich Roit sehr bemüht viele verschiedene Charakter zu entwickeln, bleibt das Prinzip immer das gleiche.

Ebenfalls sind die Fähigkeiten oft sehr ähnlich und werden nur im Aussehen stark verändert. Nicht jedem ist sehr schnell die Möglichkeit gegeben wirklich strategische Spiele zu spielen, dafür muss er erst die Maximal-Stufe 30 erreicht haben.

Sicherlich wird man auf dauer einige Länger verspüren, doch irgendwann packt einen immer wieder die Lust. Loggt man sich wieder ein kann man da weitermachen, wo man stehen geblieben ist und ist nicht wirklich abhängig von einer Gilde oder Events.

Also worauf wartet ihr noch? Des Weiteren sind nicht alle Charaktere von Anfang an freigeschaltet, stattdessen gibt es jede Woche 10 freie Charaktere zum Spielen und mit den gewonnenen Einflusspunkten kann man sich neue kaufen.

Zum Start des Spieles spielt ihr einen Tutorial, welcher sehr gut erklärt wird, und da merkt man, dass das Spielprinzip nicht schwer ist, was mir gefällt.

Es gibt in diesem Spiel verschiedene Spielmodi, wobei ich jetzt nicht genau eingehen will, da es schon viele Details gibt. In dem Spiele kann man entweder 3 gegen 3, 4 gegen 4 oder 5 gegen 5 Spiele erstellen, wobei bei zu wenigen Spielern auch ein Bot, der Computergegner, hinzufügen kann.

Die Spielersuche zeigt sich schnell und ist daher etwas Positives. Natürlich kann man sich auch anderen Hauptcharaktere holen, wozu man eine bestimmte Anzahl Spielerpunkte braucht, was bei einigen Charakteren sehr lange braucht, bei anderen wiederum nicht.

Durch dieses Prinzip besteht eine leichte Gefahr von Suchtfaktor. Die Grafik des Spiels ist nett abzusehen, was sehr toll ist.

Der Soundtrack passt ebenfalls zu der Thematik des Spieles. In allem ist League of Ledgens ein tolles Free-to-play Online Spiel, welchen ich einfach nur empfehlen kann, aber man muss aufpassen, da es schon etwas für Spielsucht sorgen kann.

Auch Anfänger haben durch die gute Gegnerzuweisung Gelegenheit, sich mit dem Spielprinzip vertraut zu machen, das darin besteht, in Teams von 3 oder 5 Spielern die je einen von mittlerweile über verschieden Charakteren steuern, die gegnerisch Basis durch besiegen der Gegnerischen Charaktere und ihrer Türme zu zerstören.

LoL ist ein sehr gut balanciertes, kostenloses und spätestens nach Erreichen des höchsten Profillevels auch anspruchsvolles Spiel.

Dank der Vielzahl an Charakteren, die auf unterschiedlich Weise gespielt und miteinander sinnvoll kombiniert werden müssen, wird es so schnell nicht langweilig.

Wenn man sich etwas Zeit dafür nimmt und an Story freien Mehrspieler-Strategiegefechten nichts auszusetzen hat, wird League of Legends einen nicht enttäuschen.

Dass das Spiel durch seine Komplexität etwas nerdig ist, muss man für die gute Balance und das interessante Gameplay gelassen hinnehmen.

Meine Freunde und ich haben oft in Warcraft 3 Tower Defend gespielt. Dies wurde aber mit der Zeit langweilig und wir haben uns dann entschieden League of Legends zu spielen.

Ein Hauptgrund für uns war, dass es umsonst ist. League of Legends ist ein verdammt geiles Spiel.

Fast jede Woche kommt ein neuer Champion auf den Markt, welchen man dann kaufen kann. Das Schöne an dem Spiel ist, dass man sich zwar für echtes Geld Riot Points kaufen kann, mit denen man sich Champions holen kann, aber man sich auch jeden Champion mit den Einflusspunkten, welche man aus den Spielen bekommt, kaufen.

Man kann sich zwar für echtes Geld noch Skins für die jeweiligen Champions kaufen, diese verändern aber nur das Aussehen und sonst nichts.

Damit die Spieler, welche sich noch keine Champions leisten können, oder man nicht immer nur mit einem Champion spielen muss, werden jede Woche 10 Champion zu Free-Champions, so dass man mit diesen eine Woche lang spielen und sie testen kann.

Dabei hat jeder Champion seine Stärken und Schwächen. In League of Legends kommt es darauf an, dass man gut als Team spielt und auch eine gute Strategie hat.

Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, welche man lernen muss. Sobald man aber oft genug gespielt hat, kennt man sich schon sehr gut mit den Champions, ihre Stärken und Schwächen, und mit den ganzen Strategien, welche es gibt, aus.

League of Legends ist für jeden etwas, das es keine gibt, welche durch Premium einen klaren Vorteil haben, und für jeden, der Strategiespiele mit Team Play mag.

Ich spiel ab und zu mal eine Runde League of Legends und ich muss sagen, es ist definitiv nicht mein Fall beziehungsweise nicht mein Genre.

Jeder der schon mal Dota gespielt hat, wird auch keine Probleme in LoL haben. Da ich aber bis jetzt noch kein Spiel in dem Genre gespielt hatte, habe ich massive Probleme in das Spiel ein zusteigen.

Leider gibt es keine Server extra für Anfänger, darum sind viele Matches einfach unfair zusammen gestellt. Da ich ein totaler Anfänger bin, werde ich mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen und einfach mal an dieser Stelle mit dem Feedback aufhören - wie gesagt League of Legends ist ein gutes Spiel.

Zum Einen wäre da der teilweise sehr unfreundliche Umgang der Spieler untereinander. Macht man auch nur den geringsten Fehler, was sich gerade als Anfänger nicht vermeiden lässt, beginnen seitens des eigenen Teams Flaming-Attacken vom Allerfeinsten.

Auf den höheren Leveln 10 wird jeder Fehler mit Flaming "bestraft". Deinstallerungsaufforderung gehören da noch zu den harmloseren Dingen.

Hat man z. Ein weiterer Kritikpunkt ist die Qualität neuer Champions. Ältere Champions haben meist keine Chance gegen die neuere Generation von Champions.

Als Letztes noch ein Problem für Neueinsteiger. Da es viele Spieler gibt, die sich neben dem Hauptaccount auch noch einige Nebenaccounts auf niedrigen Leveln erstellt haben, sog.

Ich spiele das Spiel seitdem es auf dem Markt erschienen es und somit kann ich ausführliche Meinung über das Spiel an sich und über deren Entwicklung in den letzten Jahren schreiben.

Hätte ich damals meine Meinung geschrieben, hätte ich League of Legends wahrscheinlich eine Wertung von 99 gegeben und behauptet, dass es das beste Spiel aller Zeiten ist, doch heute sieht das ganz anders aus.

Das Spiel wurde immer berühmter, hat einen Rekord an Spielern erreicht, was für Riot, die Firma welche das Spiel erfunden hat, vielleicht gut ist, für die Spieler aber ganz und gar nicht.

Immer mehr kleine Kinder haben angefangen, das Spiel zu spielen und immer mehr Spieler verlassen das Spiel, wodurch die Niederlagenrate weiter steigt.

Man merkt, dass Riot gar nicht mehr versucht, die Interessen der Spieler zu befriedigen, sondern eher den Gewinn zu steigern. Sie sind blind vor Augen, seitdem sie das Spiel mit den meisten Spielern geworden sind.

Das bedeutet, dass es frei für jedermann ist, wodurch auch die stark wachsenden Spielerzahlen zu erklären sind. Doch jetzt zum Spiel: Nachdem ihr euch einen eigenen Account zugelegt habt, kann es auch schon losgehen.

Ihr habt die Wahl zwischen einem Tutorial am Anfang, welches sehr hilfreich ist, da League of Legends nicht sehr einfach zu spielen ist, oder ihr legt einfach los und spielt!

Dabei müsst ihr zwischen mehreren Spielmodi unterscheiden: Es gibt 3 vs 3 und 5 vs 5 in verschiedenen Varianten. Dann dürft ihr euch einen Champion aussuchen jede Woche 10 frei zur Verfügung stehende Champions Kurz darauf seid ihr auch schon im Game.

Ein Spiel dauert, je nachdem welcher Spielmodus, zwischen 15 und 60 Minuten. Mit jedem absolvierten Spiel erhaltet ihr Einfluss- sowie Erfahrungspunkte.

Durch Einflusspunkte könnt ihr euch mit der Zeit weitere Champions, zurzeit ca. Erfahrungspunkte bringen euch in eurem Level weiter, wobei Level 30 das Maximum ist.

Sobald ihr Level 30 seid könnt ihr dann Ranglistenspiele spielen oder auch ein Ranglistenteam für euch und eure Freunde gründen. Dieser enorme Zuwachs an Spielern führte lange Zeit zu sehr langen Wartezeiten und tut es auch heute noch von Zeit zu Zeit.

Doch damit müsst ihr auch auskommen. Die Grafik im Spiel ist frei einstellbar, auf höchster Einstellung auch sehr gut! Der Ton ist voll okay und das Gameplay für Einsteiger vielleicht gewöhnungsbedürftig, doch mit etwas Zeit ziemlich einfach.

Ich habe ungefähr mit League of Legends angefangen. Anfangs war es ein cooles Spiel. Riesige Auswahl an Champions, gute Champion-Optimierung durch Runen, die durch Spielgeld erwerblich sind auch das Charakteraussehen ist durch Skins veränderbar.

Selbstverständlich wird das Balancing nach über Champs extrem schwierig nur RIOT bekommt rein gar nichts mehr gebacken.

Auch ein dicker Minuspunkt sind die neuen Champs. Grafisch ist das Spiel absolut top. Wobei mir die Grafik bei Heroes of Newerth oder Dota 2 besser gefällt.

An den Sounds gibt es auch nichts zu bemängeln, was soll es da auch schon geben? Die Steuerung ist schnell verstanden und hat nur wenige Abschweifungen von Champ zu Champ.

Wenn ihr dann in der Champion Auswahl seid habt ihr die Auswahl zwischen 10 frei spielbaren Champions. Nach und nach könnt ihr euch dann mit den verdienten XP auch Champions erwerben und da es Champs und mehr sind habt ihr auch genug Auswahl.

Das Spiel selbst dauert je nachdem für was ihr euch entschieden habt zwischen 15 und 60 Minuten. Ihr habt die Auswahl ein 3 vs 3 zu starten oder ein 5 vs 5 bei beiden könnt ihr sobald ihr das höchste Level welches 30 ist erreicht habt so genannte Rankeds spielen.

Die Einsteigerfreundlichkeit ist allerdings nur auf das Spiel an sich bezogen. Man kommt relativ schnell mit dem Spielprinzip, den Fähigkeiten, Items und im Allgemeinen mit der Mechanik klar.

Am Meisten kitzelt man aus dem Game heraus, wenn man mit bis zu 4 Freunden spielt, und über TeamSpeak etc. So kann man tolle Taktiken entwickeln und den Gegner frustrieren.

Der negative Aspekt ist zum einen die Community. Ich hab in noch keinem anderen Spiel derartig viele Beleidigungen etc. Man darf keinen einzigen Fehler machen, sonst wird man vom eigenen Team vollkommen verbal fertig gemacht.

Das Balancing System find ich soweit recht gut. Klar gibt es Champions, die etwas stärker sind als andere, doch das fällt im End Game nicht auf, da hier Skill bzw.

Am Anfang jedoch merkt man, dass einige Champions wesentlich einfacher zu Spielen sind, als andere. Dies legt sich mit der Zeit und man muss einfach feststellen welcher Typ von Gamer er ist.

Alles in allem find ich League of Legends echt ein fesselndes Spiel, doch die Community drückt diese positive Einstellung immer wieder runter.

Als erstes wird man einem Team zugeteilt. Das Spiel setzt auf Teamwork, welches schon bei der Championauswahl beginnt.

Jede Woche kann man aus 10 zufälligen Champions, die man gratis spielen kann auswählen oder man sucht sich einen bereits gekauften aus.

Man muss sich also absprechen, wer welche Rolle trägt. Im klassischen Modus muss man in einem 3er Team oder 5er Team zusammenarbeiten. Ziel ist es, in die gegnerisch Basis einzudringen und den Nexus zu zerstören.

Man darf nie alleine kämpfen, weil die Gegner überrumpeln, deswegen teilt man sich gegenseitig den Lanes zu.

Auf den Lanes gibt es Türme, die euren Champs schwer zusetzen, weshalb auf den Lanes Vasallen spawnen, die sozusagen als Schild gegen die Türme arbeiten und zum Farmen für die Champions da sind.

Dabei steigt man Stufen auf, wodurch die Stats erhöht werden und man eine seiner 4 Fähigkeiten upgradet oder freischaltet. Das geht aber weit schneller als bei Diablo 3 und dauert pro Level ca.

Das Matchmaking funktioniert gut. Was mich sehr beeindruckt hat ist, dass man nichts bezahlen muss und trotzdem keinen spielerischen Nachteil besitzt.

Für echtes Geld kann man sich ebenfalls die gleichen Champions oder Skins kaufen, was einfach je nach Geschmack toll aussieht.

Man sollte es einfach mal ausprobieren wenn man Diablo 3 und Co mag. League of Legends ist ein Strategiespiel, dass sich auf Teamplay basiert und auf raffinierte Taktiken.

Es ist wie der Name schon sagt, eine Liga der Legenden. Der Spieler besitzt die Möglichkeit sich zu entscheiden, welchen Champion er für eine Runde in der "League of Legends" spielt.

Der Spieler sucht sich eine Lane aus und baut sich ein bestimmtes Itembuild, für ein erfolgreiches Spiel. Jeder Spieler spielt einen Champion auf seine Weise.

Der eine sieht einen Champion als einen Tank an, der andere eher als einen Carry. Manchmal ist es schwer mit seiner Taktik bei anderen Spielern durchzudringen, da nicht jeder für neue Dinge offen ist und viele einfach ihr Spiel gewinnen möchten.

Und hier kommen wir zum Knackpunkt dieses Spiels: Die Community. Wenn man in diesem Spiel etwas erreichen möchte und eine gute Wertung bekommen möchte, um eventuell professionell zu spielen, was nicht unmöglich sein sollte, ist es für Leute die im niedrigen Bereich festsitzen, schon fast unmöglich geworden.

Die Spieler sind anonym, kennen sich nicht untereinander, reden nicht über Skype oder ähnlichem miteinander und somit nehmen sich viele einiges raus.

Das Teamplay wird vergessen, es gibt keine Kommunikation und manchmal wird man sogar richtig nieder gemacht, wenn man Fehler macht. Riot versucht dagegen zu wirken, mit einem Tribunal auf ihrer eigenen Homepage.

Dort können Spieler dann andere Spieler bestrafen oder ihnen vergeben. Die einzige Möglichkeit jedoch ist, sich einen Clan zu suchen oder Teams mit Freunden zu bilden, sollte man erfolgreich spielen wollen.

Das Spiel besitzt viele Möglichkeiten und die Mitarbeiter von Riot bemühen sich sehr um ihre Community. Es ist ein gutes Spiel, mit einer kindischen Community.

League of Legends ist nichts für den Gelegenheitsspieler, da man sich mit dem Spiel beschäftigen muss um etwas erreichen zu können, da man im Spiel sehr viel beachten muss um mit seinem Team einen Sieg davontragen zu können.

Gespielt wird in 3gegen3 Matches oder 5gegen5, wobei ein Spiel im Durchschnitt Minuten dauert beim 5gegen5 meisten 40 Minuten, sollte keines der Teams aufgeben.

Allerdings hindern dich daran noch einige Türme die davor zerstört werden müssen. Die meiste zeit des Spiels befindet man sich auf den "Lanes" Wege die dich zum Nexus führen.

Nochmal kurz: Man muss mit seinem gewählten Champion und den Teammitgliedern die Gegner ausschalten um die Türme auf den Lanes zerstören zu können und zum Nexus vordringen zu können.

Die positiven Seiten: - Riot Games gibt sich unglaublich viel Mühe das Spiel stetig mit neuen Spielmodi, Champions den spielbaren Aktueren Skins und Patches zu bereichern - Das Spielprinzip ist zwar immer dasselbe, dennoch ändert sich durch die über Champions und ihre unterschiedlichen Rollen das Spielerlebnis in jedem Spiel.

Er benötigt allerdings am ehesten Schutz. Es ist gratis, daher kann man über vieles hinwegsehen. Man kann sich zwar für echtes Geld Sachen kaufen, allerdings hat dies keinen Einfluss auf die Spielbalance.

Leider gibt es an LoL auch Sachen zu bemängeln: - Hierfür kann das Spiel eigentlich nichts, aber die Community im Spiel zeigt sich des öfteren als sehr aggressiv und kindlich.

Als ich das Spiel angefangen habe, waren die meisten noch recht freundlich, mittlerweile hat man allerdings wenig Spielraum für Fehler. Auch wenn man ständig Kindern gegenübersteht, spielt man dieses Spiel einfach immer wieder, es fesselt mich so sehr wie kein anderes und das ist für lau echt super.

Strategie, Teamplay und ein wenig Verständnis für Mathematik beim ausrechnen der Hit-Points ist in diesem Spiel durchaus förderlich und sichert oft das Überleben.

Das Spielkonzept ist auf jeden Fall aufgegangen und die breite Community umfasst mehr Spieler als man denkt. Es kommt in einem Spiel mit zufälligen Gegnern und Mitstreitern selten dazu, dass man einen Spieler zweimal sieht und das noch nach mehreren Spielen.

Für eine Runde sollten 15 bis 60 Minuten eingeplant werden, was natürlich auch von der Art des Spielmodies abhängt. Weiteres: Wer seine Champions einen ganz besonderen Look verpassen möchte, aber kein Geld bezahlen möchte, kann hier auf "Custom Skins" zurückgreifen.

Beginnen werde ich mit meinen guten Erfahrungen und Eindrücken. Am besten gelungen ist natürlich das taktische Spielsystem, es fordert die einzelnen Spieler eines Teams auf, perfekt zusammenzuarbeiten, denn egoistisches Spielen führt in LoL nicht zum Sieg.

Die Grafik ist hübsch gemacht und kann meiner Meinung nach auch so bleiben und das beste daran ist, dass LoL auch auf etwas älteren PCs gut läuft.

LoL wird oft gepatcht, dann kommen meist neue Champions von denen es inzwischen gibt, und die schon vorgestellt wurde welche das Spiel abwechslungsreichen machen, oder es kommen Gameplayänderungen, das passiert dann meist 1 mal im Monat.

Nun komme ich zu den Eindrücken, welche ein negatives Bild von LoL bei mir hinterlassen haben. Weiterhin negativ finde ich die Gründe, wegen denen man nach einem Spiel gemeldet werden kann - so gibt es den Grund "schlechter Spieler" und dafür habe ich kein Verständnis, dass ein Spieler gemeldet werden kann, weil er vielleicht nicht mit seiner Rolle klar kommt oder, weil er einen schlechten Tag bzw.

League of Legends ist meiner Meinung nach ein echt gutes Strategie-Spiel. Besonders positiv: - viel Abwechslung durch über spielbare Champions - Spieler die echtes Geld für das Spiel ausgeben haben ingame keinen Vorteil - in League of Legends zu cheaten ist eigentlich unmöglich habe in 1, 5 Jahren Spielzeit noch nie jemanden gesehen der es geschafft hat zu cheaten - gutes Spielkonzept, das eigentlich nie langweilig wird - man kann zusammen mit Freunden im Team spielen Aber es gibt auch ein paar negative Aspekte zu beachten wie z.

Mein Fazit: League of Legends ist ein gutes, abwechslungsreiches Spiel für Liebhaber von Strategie-und Teamspielen, jedoch nichts für Gelegenheitsspieler, da man wenn man nicht sehr gut in diesem Spiel ist häufig von seinen Mitspielern beleidigt oder gemeldet wird.

Ich finde, dass League of Legends an sich ein echt gutes Strategie-Spiel ist. Warum ich das finde und was ich am Spiel weniger gut finde will ich euch anhand folgender Stichpunkte zeigen.

Positiv: - es ist einfach aber genial aufgebaut - über Champions, die jeweils verschiedene Fähigkeiten haben - zahlreiche Runen die man individuell auf seinen Champ einstellen kann - hoher Funfactor - Leute die echtes Geld für das Spiel ausgeben haben keine ingame Vorteile - keine Hacker bei über 11,5 Millionen Spielern Negativ: - der Altersdurchschnitt der Spieler liegt gefühlt bei ca.

Ich empfehle es jedem, der etwas mit Strategiespielen anfangen kann oder einfach nur gerne mit seinen Freunden zusammen spielt.

Die vielen Champs machen das Gameplay sehr abwechslungsreich. Im Endeffekt läuft ein Spiel aber immer gleich ab und man verliert mit der Zeit einfach die Lust am Spiel, der eine schneller, der andere langsamer.

Ich hoffe meine Meinung bringt euch das Spiel etwas näher. Das Spiel ist sehr gut aufgebaut, schön viel Abwechslung durch viele Champs und fast jeden Monat ein-2 neue Champs bzw.

In diesen Spiel ist Teamarbeit gefragt und man muss für eine Runde schon knapp 45 Minuten berechnen manche dauern nur 20 Minuten, manche können bis zu 75 minuten dauern!

Das Spiel ist echt cool, weil man nur für das Aussehen seines Champions bezahlen muss also für Bonus-Kostüme. Mir gefallen die Soundeffekte und Grafik ganz gut und die verschiedenen Spielweisen, wie 3 gegen 3 und Eroberung, in den Maps sind auch toll.

Was negativ ist, dass manche Online-Spieler manchmal länger brauchen, damit sie bereit sind. In der Schlacht ist auch Team-Geist gefragt, denn es ist manchmal schwierig, Gegner zu besiegen, da ihre Fähigkeiten sich besonders stark auswirken.

Also für einen Interessierten oder einen aktiven Online-Spieler ist das Spiel bestimmt was. Auch weil man es mit Freunden spielen kann.

Ich habe es geschafft meinen halben Freundeskreis dazu zu bringen es zu zocken. Es lohnt sich wirklich, ist am Anfang jedoch noch etwas schwer.

Als ich mir das Spiel mal runtergeladen und es ausprobiert habe, trat dies noch heftiger hervor. Die Champions sind für den Müll, die Fähigkeiten imba, die Modelle eher creepy als cute und die Namen sind dumm.

Wer nennt einen Helden Lulu? Also, ich nicht. Dieses Spiel wäre als P2P nicht annähernd so erfolgreich und ich hoffe inständig, dass dieser Hype abebbt.

Den Titel "meistgespieltes Online-Spiel" hat dieses Ding nicht verdient. Es gibt bessere DotA-Kopien, z. Fazit: Ein gutes Spielprinzip mit guten Wurzeln, doch ein unausgegorenes Spielsystem, unlogisches Creepverhalten und vor allem die massivste Casualisierung, damit auch das letzte Fritzchen gut genug für das Spiel ist, machen es kaputt.

Das Spiel ist euer Internet eigentlich nicht wert. League of Legends ist ein gratis Onlinespiel. Man kämpft mit seinem Team gegen ein anderes Team.

Man kann 3 gegen 3 oder auch 5 gegen 5 kämpfen. League of Legends ist meiner Meinung nach das beste gratis Spiel.

Jede Runde dauert ungefähr Minuten. Wenn man League of Legends spielen will, sollte man mindestens 8 Gigabite Speicherplatz frei haben, denn dieses Spiel muss man runterladen.

Um gut zu werden muss man sehr viel üben! Das besondere an League of Legends ist, dass man bei jeder Runde wieder auf Stufe 1 beginnt.

Das klingt Anfangs ein bisschen blöd, aber vielen Spielern gefällt das! Bevor man sagen kann, ob League of Legends gut ist, sollte man es zuerst ausprobieren.

Leuten denen Teamspiele gefallen, werden League of Legends lieben! Ich kann es nur empfehlen. Das Spiel ist der Hammer. Also ich finde, League of Legends ist ein gutes Spiel.

An sich ist das Gameplay ziemlich leicht und man lernt es schnell. Es gibt auch viel Auswahl im Spiel was die Freude am spielen erhöht.

Mir gefällt das Spiel und ich würde es Empfehlen. LoL ist ein kostenloses Spiel, dass man auch gut mit Freunden spielen kann. Viele sagen, dass man Geld ausgeben muss, wenn man gut werden will.

Das stimmt aber nicht. Es wird auch oft behauptet dass Spiel wird schnell zu langweilig. Das kann ich von meiner Seite aus nicht sagen denn viele Freunde spielen LoL auch und finden es auch genial.

Jeder kann sich am Anfang vom Spiel welche aussuchen und spielen. Man kann sich dann diejenigen Champs die man gerne will. Das gute ist jede Woche gibt es 10 Champions welche man eine woche testen kann.

Dann kommen wieder 10 andere. Dazu kommen alle 2 Wochen neue Champions hinzu. Also wird es immer neue Herausforderungen geben.

Das Spiel mag anfangs ein wenig gewöhnungsbedürftig sein, aber sobald man sich erstmal reingespielt hat, macht es tierisch Laune.

Das Beste ist: Es ist komplett Kostenlos! Fazit: Sehr zu empfehlen! Grafik gut, im Toon Style. Mein Bruder hat mir das Spiel gezeigt und ich hab gleich angefangen.

Man kann sich gleich einen Champion für Ep Einflusspunkte kaufen und gegen Bots trainieren, was ich empfehle. Fast jeder beleidigt dich als Noob, was noch mild ist, wenn du einen Fehler machst.

Und wenn man sie meldet, passiert kaum was. Naja, ich bin nach ungefähr 3 Monaten Lvl Ich hab das Spiel seit einem Jahr gespielt, aber dann fand ich es schon langweilig und spiel es nur noch ab und zu.

Jedoch kann ich es jedem empfehlen, der auf Strategiespiele steht. Ich fing vor 4 Monaten an League of Legends zu spielen und muss sagen: Damals hätte ich eine Bewertung von mindestens 90 gegeben.

Doch wenn man einige Zeit spielt merkt man dass das Spiel an Reiz verliert. Oft sind die Kämpfe gleich und eintönig mit der Ausnahme dass man mit verschieden Schimpfwörtern beworfen wird.

Auch die vielen verschiedenen Champions sorgen nicht gerade für Abwechslung. Fast jeder Champion hat die gleichen Angriffe unter anderem Namen, anderem Aussehen und anderen Werten.

Noch ein zwei Gründe warum ich es nicht mehr spiele: 1. Die fehlende Motivation 2. Die extrem nette Community.

Ich kann nicht mehr Maps spielen, keine neuen spezial Skills erlernen gar nichts. Als ich das erste Mal spielte fiel es nicht so sehr auf da keiner etwas in den Chat schrieb.

Aber nach ungefähr dem 5. Spiel kamen schon die ersten netten Bemerkungen. Wenn ich einmal sterbe: "Du verdammter KackNoob!

Müsst ihr der gleichen Meinung sein? Und ich sage auch nicht, dass man das Spiel auf keinen Fall spielen sollte. Jeder sollte es einmal gespielt haben.

Und wem es nicht gefällt, dem gefällts halt nicht. Muss dazu sagen das ich von der ersten Minute an immer Leute zum Spielen hatte.

Zu den Champions: Es gibt Inzwischen Eine Menge und es Hört nicht auf, Natürlich ähneln sich viele doch einige sind wirklich einzigartig.

Und auch ein Team zum spielen suchen mit Teamspeak etc. Denn das holt die Nervenkitzel raus, man kann sich Jederzeit mit anderen Spielern Messen und das finde ich sehr interessant.

Riot hat es Sehr gut hinbekommen und im Laufe seit dem Release hat sich viel verändert. Natürlich ist nicht immer alles Gut was Riot macht.

Und einige Zeit waren auch Serverprobleme an der Tagesordnung. So, nachdem ich dieses Spiel jetzt seit dem Start der closed Beta spiele, denke ich, dass ich sagen kann, dass dieses Spiel einfach irgendwann seinen Reiz verliert.

Ok, es werden wahrscheinlich viele denken: 'Hey, es kommt doch alle 2 Wochen ein neuer spielbaerer Champion dazu.

Wie kann das da langweilig werden? Eine Menge der ach so tollen Fähigkeiten ist einfach nur eine direkte Kombination zweier bereits vorhandener.

So soll es schon seit geschätzt nem Jahr eine Neue Map für den Classical Mode des SPiels geben, aber das gehört wohl eher nicht hier in meine Bewertung.

Ganz einfach, das Spiel ist wirklich gut. Es ist bereits jetzt nach ca. Also, wenn jemand ein Spiel sucht, das er mit seinen Freunden, aber auch allein, gut und durchaus lange spielen kann, dann ist League of Legends meiner Meinung nach auf Platz 1 der Liste.

Man muss sich halt nur mit der Zeit mit der Einfallslosigkeit der Entwickler abgeben. Ich hab am anfang auch gedacht das LoL doof ist, aber wenn man mal länger spielt und nicht nur gegen die langweiligen Bots zum üben spielt, wenn man mal gegen richtige Spieler spielt und auch wenn man verliert, man muss immer wieder weiter spielen.

Zu den Champions: Es gibt keine schlechten oder guten Champions, es sind einfach alle sehr gut man muss halt beachten, dass nicht alle für den direkten Kampf zu spielen sind es gibt auch Supporter die einem Champions beim töten helfen und unterstützen und Tanks die Schaden der Gegner abfangen usw.

Also ich finde das LoL ein sehr sehr gutes Spiel ist, wofür man aber Zeit braucht bis man es kann. Dieses Spiel hat auch mich mehrere Stunden unterhalten, jedoch ist es auf die Dauer einfach langweilig.

Ich denke die Grafik gibt keinen Reiz das zu spielen und das komplette Spielprinzip gleicht schlicht und ergreifend einer schlechten Dota Nachmache.

Das Spielprinzip mag neu und innovativ, aber dennoch nicht so ausgeklügelt sein, dass es auch mich in seinen Bann ziehen würde.

Insgesamt ein Recht ordentliches Spiel, was jedoch jeder für sich entscheiden sollte. Man registriert sich, meldet sich an und spielt ein Tutorial; alles wird präzise und einfach erklärt.

Man nimmt in LoL die Rolle eines "Beschwörers" ein. Danach ein "Kampftraining"; man lernt das Schlachtfeld kennen und wendet sein Training an.

Dann zu den richtigen Kämpfen: Je 5 Spieler werden in ein Team gesetzt, und dann hat man anfangs eine Auswahl aus 10 sogenannten "Champions", den Charakteren, die man spielt.

Insgesamt gibt es derzeit etwa 90, und die Zahl nimmt jeden Monat zu. Champions kann man sich auch auf kaufen und somit dauerhaft freischalten.

Aber genug beschrieben: League of Legends hat eine faszinierend gute Grafik für ein kostenloses Spiel. Allerdings ist eine gute Verbindung vorausgesetzt, denn sobald die Framerate unter 25 gerät, wird es langsam stockend.

Böse wird es aber, wenn auch die Latenz ms über gerät: Dann dauert es bis zu einer Sekunde oder gar länger, bis euer Charakter das unternimmt, was ihr wollt.

Die Musik ist zwar bei jedem Spiel die gleiche und im Hauptmenü gar nicht vorhanden, dafür könnt ihr während der Championauswahl in verschiedenen Spielmodi immer andere und gute Melodien hören.

In den Installationsdateien könnt ihr die sogar als MP3-Dateien finden. Die Steuerung ist anfangs ein wenig kompliziert, aber mit der Zeit gewöhnt man sich dran und meistert sie.

Was die Atmosphäre angeht, kann ich nur eins sagen: lol Spannung während eines Spiels, das unter Umständen sogar mehr als eine Stunde dauern kann.

Fragenden Spielern steht das Forum zu Verfügung, und andere Spieler helfen meistens gern. Fazit: Tolles Spiel in allen Punkten.

Nur die Steuerung ist ein wenig gewöhnungsbedürftig. Leauge of Legends gehört auf jedenfall zu den führenden kostenlosen Onlinegames und ist meiner Meinung nach auch das Beste das ich bisher kennen lernen dürfte.

Stark positiv ist das man kein Geld ausgeben muss um irgendwelche Vorteile zu haben man kann alles im Spiel ohne Geld erreichen und jeden Champion erhalten.

Geld gibt man nur aus falls man für einen seiner Champions einen Skin kaufen will welchen keinen Vorteil gibt sondern einfach cool aussieht.

Etwas was es bei den Onlinegames die ich bisher gespielt habe so nicht gab! Auch positiv ist das alle 2. Wochen ein neuer Champion erscheint mit eigenen Fähigkeiten und Skins womit das Spiel nie langweilig wird und ständig in bewegung bleibt!

Negativ auffallend ist nur das man leider oft an unfreundliche Mitspieler gerät welche sobald das Spiel nicht nach ihren vorstellungen läuft sich einen "Noob" raussuchen diesen das ganze Spiel über beleidigen und am Ende reporten.

Wäre dies eine Ausnahme wäre es halb so wild allerdings passiert dies in nahezu jeder Runde in der das eigene Team verliert! Faszit: Ein wirklich tolles Online game mit viel Spielspass und endlich mal keinnen Geldzwang um mit anderen Spielern mithalten zu können den, bereits auf Lv 1 kann man mit allen anderen Spielern mithalten da es hier wirklich nur auf das Geschick ankommt.

Wären hier nur nicht so viele ProGamer die das Spiel so unglaublich gut können meistens sind grade diese die wirklich schlechten da sie ja als Profis auf Teamplay verzichten würde es direkt noch mehr Spass machen und währe somit das wohl beste Online Game!

Ich habe es selbst schon gespielt und ich glaube, entweder liebt man dieses Spiel oder man hasst es. Ich bin da eindeutig in der zweiten Kategorie.

Tut mir ja leid, aber ich finde es einfach zum Kotzen langweillig! Und die Grafik muss ich ja wohl garnicht erst erwähnen. So, das musste ich mal sagen.

Über Geschmack lässt sich ja bekantlich streiten. Man kann wirklich viel über Onlinespiele sagen, aber an LoL gibt es wenig auszusetzen. Es ist aufgebaut wie ein Towerdefensespiel mit Rollenspielelementen, welche gut zusammengefügt sind.

In jedem Spiel fängt man mit seinem Champion den man auswählt bei Level 1 an und man kann ihn bis Level 18 bringen. Auch über 70 Champions locken dank ihrer Vielfaltigkeit den Spieler in ein aufregendes Erlebnis.

Die Grafik von League of Legends kann individuell gestaltet werden, da man viele Einstellungen hat um die Grafik hochzuschrauben. Wenn man sich einmal nur auf die Klänge von diesem Spiel konzentriert, merkt man, wie schön einige musikalischen Dinge einfach sein können.

Ein leider zurzeit noch geringes Angebot an Karten ist ein negativ Punkt, da bis jetzt nur eine 3 versus 3 Karte und eine 5 versus 5 Karte für den normalen Modus zur Verfügung stehen und durch Dominion zwar auch eine neue dazukam, jedoch 3 Karten relativ wenig sind.

Wenn man nicht jedes Mal ein Team zur Verfügung hat, mit dem man gemeinsam in den Kampf zieht, muss man sich auf die Menschen verlassen die einem zugeteilt werden.

Leider kommt es oft vor, dass diese Personen entweder beleidigend werden, mit der Absicht das Spiel zu ruinieren Frags verschenken oder sogar das Spiel leaven, um anderen das Spiel zu ruinieren.

Zudem kann man LoL auch komplett ohne "echtes" Geld spielen man bekommt wie in anderen kostenlosen online Games keinen Vorteil, da man sich nur die Champions die man sich eh durch gewonnene Punkte kaufen kann oder halt nen netten Skin kaufen kann.

Sagte bisher jemand "lol" fand er etwas lustig. Doch seit League of Legends ist "lol" nun eher eine aufforderung Online zu kommen.

Man Steuert einen Helden mit dem man Gegner ausschalten, gegenerische Türme, sowie die Basis zerstören und die eigenen beschützen sollte.

Die Grafik ist minimalistich. Selbst die Siedler 3 hatte da bessere Grafik zu bieten, doch das stört keineswegs, nein es ist eher sinnvoll und hilfreich denn in lol zählen Konzentration, Schnelligkeit und Taktik.

Aufwendige Grafik würde nur ablenken und die Fps mancher Spieler explodieren lassen. Es gibt die Möglichkeit 3vs3 oder 5vs5 wobei es ein 5vs5 mit 2 Basen gibt die man erreichen und zerstören muss oder ein 5vs5 das nach dem Capture the Base Prinzip funktioniert und mit einer Spielzeit von ca min recht schnell um ist.

Zum Vergleich: normales 5vs5 min. Es gibt schon über 30 verschiedene Champions zur Auswahl und jeder Champion bringt eine andere Taktik mit was jedes Spiel auf der gleichen Map völlig anders erscheinen lässt.

Fast jeden Monat gibt es einen neuen Champion. Fazit: Spielspass ist hier garantiert. Die Grafik interessiert hier Niemand. Absoluter Kauf-. Epische Kämpfe in Teams von drei oder fünf Spielern, spannendes Monsterjagen im Jungel während jederzeit ein Gegner aus dem Gebüsch springen könnte und das Erlangen von mächtigen Gegenständen - das ist League of Legends für mich.

LoL ähnelt diesen Spielen zwar sehr, hat aber auch etwas ganz Eigenes. Ich denke dieses Spiel gefällt vor allem Leuten die Rollen- oder Strategiespiele mögen - was aber auch Fans anderer Spiel-Genres nicht davon abhalten soll sich einmal den Mantel eines Beschwörers überzuwerfen und seinen persönlichen Lieblingshelden in die Schlacht zu schicken.

Und wer nicht alleine spielen möchte kann auch seine eigenen Freunde dazu einladen mit ihm anderen Beschwörern gegenüber zu treten. Vor allem der Aspekt dass es kostenlos ist macht League of Legends besonder reizvoll, vor allem für Schüler etc.

Ich kann es nur jedem empfehlen wenigstens mal rein zu schauen, die Liga der Legenden empfängt neue Spieler mit offenen Armen!

In Fünfer- oder Dreierteams stellt man sich anderen Spielern oder den computergesteuerten Bots entgegen. Für diese Kämpfe stellen die sogenannten Richtfelder die Umgebung.

Auf ihnen drehten sich Champions und Vasallen gegenüber um den generischen Nexus zu zerstören. Während Champions von Spielern oder Bots geführt werden, Fähigkeiten besitzen und durchaus in der Lage sind das Spiel zu beeinflussen, sind Vasallen nur kleine, fast putzige Kreaturen die hirnlos auf den Gegner zuhalten.

Das Ziel ist über die drei Wege oben, unten, Mitte in die gegnerische Basis vorzudringen und dort ein Gebäude namens Nexus zu zerstören.

Auf dem Weg dorthin müssen auf jeder Bahn Türm zerstört werden, da sonst kein vordringen möglich ist. So ist zwar das primäre Vorgehen jede Partie gleich Türme zerstören, in Basis, Nexus zerstören allerdings muss man gleichzeitig darauf aufpassen, dass man nicht stirbt, Gegner tötet, die eigenen Türme nicht zerstört werden und man auch immer neue Ausrüstung kauft, damit man nicht schutzlos vor einem gegnerischen Champion steht.

Diese Auswahl macht ganz gut wett das man keinen "eigenen" Charakter hat sondern nur einen Champion kaufen, in mit Runen verstärken und mit Skins sein Aussehen verändern kann.

Leider gibt es nur drei verschiedene Spielmodi 3 vs. LoL ist ein sehr gutes Spiel im Dota- Stil und es wird sicher noch besser!

League of Legends ist ein super Online-Spiel. Es ist gratis, darum ist es auch so attraktiv! Am meisten Spass macht es allerdings mit ein paar Freunden.

Dann kann man auch mit taktischen Mitteln viel erreichen. Ausserdem gibt es alle paar Wochen einen neuen Champion zu spielen. Dadurch hat man eine sehr grosse Auswahl an Champions über 80 zur Zeit und darum kann vieles neu entdecken.

Jeder Champion besitzt seine eigenen Fähigkeiten, weshalb man zwischen verschiedenen Klassen wählen kann. Jeder sollte jemanden finden den er spielen kann das kann zwar bei der riesen Auswahl etwas dauern aber, jeder Topf findet seinen Deckel.

Was noch etwas stört sind die wenigen Maps die es bis jetzt gibt. Nein, ich bin der Meinung es ist ein besonderes online Spiel, das die fad wird.

Habt ihr schon viele Spiele gespielt, die nach einiger Zeit fad werden und ihr nicht mehr wisst was weiter. Das ist bei LoL nicht der Fall.

Hier ist die Abwechslung auf Tagesordung. Die Auswahl der Helden kann jedes Spiel anders sein, die Teams sind immer anders, die Spielentwicklung verädert.

Ein Spiel, mit endlosen Arten von Helden. Habt ihr schon alle Helden gespielt? Nein, sowas kann man nicht schaffen, selbst wenn man durchzockt.

Egal ob du Tag und Nacht spielst, es kommen immer neue Helden ins Spiel. Die Entwickler erschaffen neue und geniale Helden.

Du hast viele Punkte und weist nicht was damit, ich hab die Antwort! Hast du einmal ein Lieblingsheld gefunden, kauf ihn dir doch. Dieses Spiel ist einfach die Abwechslung selbst.

Achtung, diese Meinung ist sehr subjektiv, Fehler in dem Spiel halte ich nur für einen Ausgleich. Ich spiele das Spiel nun seit Februar, täglich, sehr, sehr lange.

Der Anreiz, der mich dazu treibt, das Spiel so viel zu spielen, ist einfach die Tatsache, dass man mit Freunden zusammen im 3-er oder 5-er Team in einer atemberaubenden Vielfalt den Gegner zur Strecke bringt.

Das Grundprinzip ist simpel: Man sucht sich einen aus über 85 Champions aus, versucht, so schnell wie möglich Level aufzusteigen und Gold zu bekommen und dann mit diesem Vorteil die Türme und letzten Endes die Nexus der Gegner zu zerstören.

Und genau das ist es, was mich dazu bewegt hat, schon insgesamt über Stunden insgesamt knapp Runden. Ich bin jemand der eigentlich jedes Online-Spiel austestet um für mich das beste Online-Spiel zu finden.

Erster Eindruck: Zuerst war ich dem Spiel sehr skeptisch gegenüber, da ich die Screenshots nicht sehr berauschend fand. Gameplay: Zum Gameplay lässt sich sagen, dass es ziemlich Warcraft ähnelt und sehr strategisch ist.

Sound und Grafik: Zum Sound und der Grafik lässt sich eigentlich nicht viel sagen. Die Grafik ist nichts revolutionäres und der Sound sticht auch nicht besonders hervor.

Jeder der ca 90 Champions hat seine idividuelle Stimme und benutzt sie auch im Spiel z. Live-Streams von Meisterschaften werden oft gezeigt Durch Skins können Charaktere idividueller werden.

Fazit: Meiner Meinung nach sollte jeder dieses Spiel einmal ausprobiert haben, denn auf dem ersten Blick übersieht man schnell, was eigentlich in diesem Spiel steckt.

Dabei handelt es sich um ein Teamspiel, bei dem jeder die Wahl zwischen sehr vielen Chars hat, bevor das Spiel los geht.

Es gibt verschiedene Spielmodi, wie zum Beispiel 3 vs 3, 5 vs 5 oder Dominion. Es auch auch möglich zusammen oder alleine gegen Bots zu spielen um vielleicht neue Itemkombinationen zu testen.

Ich versuche hier mal keine Fremdwörter für Neulinge zu benutzen. Sobald das Midgame beginnt werden Teamfights zum Mittelpunkt der Szenerie, hier macht sich der enorme Farm bemerkbar und der Ad-Carry wird schnell zum Ziel des gegnerischen Teams.

Spätestens ab hier lohnen sich auch Defensive Items! Im Lategame zieht sich das Spielverhalten genau wie im early weiter. Dadurch greift man nicht zu stark in den Minionkampf ein und die Gegnerischen Einheiten drücken die eigenen zum freundlichen Tower.

Vorteil ist hierbei das man sicher vor dem gegnerischem Jungler ist, und der eigene gute Chancen bekommt. Als Ad-Carry kommt man oft zu der Verleitung den Gegner anzugreifen, dieses sollte aber nur dann geschehen wenn, gerade kein Minion gelasthittet werden kann oder ein Kill in Aussicht ist.

Durch "zonen" kann man sich zwischen die eigenen Minions und dem Gegner stellen. Ist dieser im allgemeinen Nachteil traut er sich nicht in Angriffsreichweite und somit auch nicht an seinen eigenen Farm.

Dies hat schwerwiegende Folgen für ihn. Wenn möglich sollte man keine feindlichen Minions durch den eigenen Tower verlieren. Sollte der Tower Minions angreifen, so kann man diese trotzdem noch lasthitten.

Ein Nahkampfminion benötigt z. Outro Ich hoffe dieser kurze Ausflug hilft dem einem oder anderem weiter, ich bin bewusst nicht auf bestimmte Items oder Kaufempfehlungen eingegangen, da diese eh jeden zweiten Patch überarbeitet werden.

Ad-Carry im Spielverlauf. Dieser Spieletipp wurde noch nicht bewertet.

In diesem League-of-Legends-Guide zum LoL-Champion Master Yi bringen wir Ihnen den Schwertkämpfer näher. Wir geben Ihnen Tipps für. - Screenshots und Informationen für das Taktik & Strategie-Spiel DOTA 2 mit Spieletipps, aktuellen The Time Consuming League of Legends. Teamfight Tactics heißt das neue Auto Chess zu League of Legends und wir verraten euch alles wichtige für einen gelungenen Einstieg. Hier orientiert sich Riot Games an seinem MOBA-Hit League of Legends. Den „​Main“ darf es bei Valorant nicht geben. Ein ausgewogenes.

Spieletipps League Of Legends Video

K/DA - THE BADDEST ft. (G)I-DLE, Bea Miller, Wolftyla (Official Lyric Video) - League of Legends Scottish Independence Yes Riot Games. In ca. Das wichtigste ist das man jede Runde für sich betrachtet. Letztendlich geht es nur darum, intelligenter als dein Gegenspieler zu sein und bessere Entscheidungen zu treffen. Zusammenfassend muss ich sagen, dass das Spiel zu empfehlen ist, wenn ihr nicht immer jeden ernst nehmt und Riot für Season 3 ein vernünftiges Inhaltsupdate bereit hält. Das gilt besonders, weil Brauche Viel Geld nur limitiert verfügbar sind — Verschwendung ist also zu vermeiden. Ansonsten wird man willkürlich mit anderen Spielern auf Spielbanken Hessen ungefähren Leveln zusammengeworfen, die öfters das Spiel verlassen oder nicht spielen können, weshalb man oft verliert. Die Welt Kostenlos Testen fünfte auch der "Jungler" genannt Casino Baden Kleidung den Wald, daher das 1. Für manche wird es nicht so schlimm sein, jedoch mögen es die meisten ein Spiel mit guter Grafik zu spielen.

Ist dieser im allgemeinen Nachteil traut er sich nicht in Angriffsreichweite und somit auch nicht an seinen eigenen Farm. Dies hat schwerwiegende Folgen für ihn.

Wenn möglich sollte man keine feindlichen Minions durch den eigenen Tower verlieren. Sollte der Tower Minions angreifen, so kann man diese trotzdem noch lasthitten.

Ein Nahkampfminion benötigt z. Outro Ich hoffe dieser kurze Ausflug hilft dem einem oder anderem weiter, ich bin bewusst nicht auf bestimmte Items oder Kaufempfehlungen eingegangen, da diese eh jeden zweiten Patch überarbeitet werden.

Ad-Carry im Spielverlauf. Dieser Spieletipp wurde noch nicht bewertet. War dieser Spieletipp hilfreich? Kommentare Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!

Man muss Runen und Meisterschaften anpassen um am Anfang des Spiels mit einem Champion am effizientestem zu spielen und man muss sich Gegenstände Guides merken, um alles aus seinem Champion rausholen zu können.

Erst wenn man das alles beherrscht und einiges an Erfahrung mitbringen kann, ist man bereit gegen starke Gegner zu spielen.

Das ist auch meiner Meinung nach der wichtigste Aspekt in League of Legends, man lernt im Team zu spielen es ist nicht möglich, wie in vielen anderen Spielen, eine Partie ganz alleine zu gewinnen.

Leider ist da auch der Nachteil, grade im Solo bereich, den man maximal mit einem Freund spielen kann, wird man mit Zufälligen Leuten zusammen gesetzt, die oft die Benimmregeln nicht verstehen und auf herzlichste "rum flamen", d.

Öfters verliert man wegen solchen Leuten ein gesamtes Spiel, obwohl man selbst gut gespielt hat, aber ich glaube, das dieses Phänomen bei alles Spielen, die einen Online Modus haben, auftritt.

League of Legends ist, wie Monster Hunter, kein Spiel für zwischendurch. Man muss es erlernen. Es ist ein Strategiespiel bei dem man nur mit Teamwork gewinnt und Anfänger werden ihre Schwierigkeiten haben.

Zum Glück schlägt man sich am Anfang mit genauso guten Anfängern, wie man selbst, herum. Mit mehr Übung wird man auch besser und lernt verschieden Strategien.

Ein guter Weg zum Sieg ist auch mit Freunden zu spielen. Mit denen kann man verschiedene Taktiken entwickeln und so besser zum Sieg kommen.

Professionelle Teams richtig gelesen, es gibt sogar internationale Wettkämpfe spielen schon seit Jahren gemeinsam und man kann sich ein wenig von ihnen abgucken.

Ob mit oder ohne Freunde. Man freut sich über jeden Sieg. Und falls man verliert sollte man mindestens ein guter Verlierer sein.

League of Legends ist ein Strategie-,Onlinespiel,mit gute Grafik und Spielweise, und weil es Teil Onlinespiel ist, muss man sich registrieren.

Es beinhaltet viele Charakter, sowie Updates. Natürlich kann mann auch an Weltturnieren Teil nehmen. Egal ob mann gut oder schlecht ist, irgendwann wird man zur Legende und das ist die Meinung die mir immer weiterhilft und was deine Meinung zu League of Legends?

Zudem gibt es jede Woche 6 neue Chamions die kostenlos spielbar sind und die man sich nicht kaufen muss um sie zu spielen. Lediglich Skins, welche deinem Champion ein anderes Aussehen verleihen müssen mit Echtem Geld gekauft werden, aber dies verändert den Spielverlauf nicht indem sie z.

Das Spiel "League of Legends" Abk. Doch was macht dieses Spiel so gut? Im Prinzip ist es immer wieder das gleiche: Im sogenannten "Early game" wird gefarmt Lasthits an Vasallen bzw.

Im "Mid game" versucht man möglichst, Teamfights für sich zu entscheiden, Türme zu zerstören, den Drachen und den sogenannten "Baron Nashor" zu securen, und und und.

Im "Late game" Falls es soweit kommt werden Inhibitoren und Nexus zerstört. Aber wieso wird es nicht langweilig? Es ist zwar immer das Gleiche, aber dennoch ist es sehr abwechslungsreich.

Blitzcrank zieht, wenn möglich, den gegnerischen AD Carry ins eigene Team um ihm kampfunfähig zu machen, Vayne haut alles nieder, Malphite springt in die Gegner rein und Leona stunt was das Zeug hält.

Auch von Bugs bleibt das Spiel nicht ganz verschont: Der Blitz Grap zieht nicht, der Heal zeigt Animation und ist auf Cooldown, hat aber nicht funktioniert usw.

League of Legends ist eines der besten MMOs die es derzeit gibt, diese Aussage bleibt meiner Meinung nach unbestritten. Selbst auf älteren und weniger guten Rechnern läuft das Spiel einwandfrei.

Lags können auftreten, sind jedoch in den meisten Fällen nur von kurzer Dauer. Das Spiel ist frei von allen Bugs und die einzelnen Champions sind weitgehend ausgeglichen, bzw.

Den "Non-Plus-Ultra"-Champion gibt es nicht. Bis hierher macht League of Legends u. Nur leider hat das Spiel ein riesiges Manko: Die Community.

Vor, während und nahezu nach jedem Spiel gibt es endlose Streitereien darüber weswegen das Spiel verloren wurde. Die Möglichkeit, dass das gegnerische Team besser war gibt es ja leider nicht.

Das Spiel erfordert Ausdauer und eine zähe Haut als Spieler. League of Legends ist ein Dota-Klon. Das Ziel ist, das gegnerische Hauptgebäude Nexus zu zerstören.

Das Spiel ist an sich sehr gut gemacht, es ist alles gut was die Entwickler hätten falsch Machen können. Die Grafik ist schön gestaltet und es gibt auch mehrere Spielmodi.

Die Entwickler bringen in Abständen neue Patchs also Verbesserungen und neue Champions und skins raus.

Da man alles ohne Geld zu investieren bekommen kann ist es kein Pay2Win was bei vielen online free2play spielen der Fall ist.

Fazit: Gut: -nicht einseitig -kein pay2win -jedes Match unterschiedlich -gute Grafik Schlecht: -schlechte Community dafür können die Entwickler aber nichts.

Nur bei LoL ist es in dem Punkt anders das man nicht alle Helden von Anfang an hat, sondern das man sich alle Champions kaufen muss und man zusätzlich noch im Beschwörer Level Accountgebundenes Level aufsteigen kann und man somit noch eine zusätzliche Motivation hat, da man mit den Beschwörer Level Ups seinen passiven Skilltree inviduell anpassen kann.

Es wird in 5v5 Matches auf einer Karte mit 3 Lanes sprich Laufwege gespielt und das Ziel ist es das gegnerische Hauptgebäude Nexus zu zerstören.

Den Nexus und euch trennen jedoch 4 Dinge: Die gegnerischen Minions, die sich wie Lemminge in den Tod stürzen, Türme die einen bei Sichtkontakt und wenn keine Verbündeten Minions in der Nähe sind unter Feuer nimmt, Inhibitoren wenn man dieses Gebäude zerstört bekommt man Super Minions mit mehr Schaden und Gesundheit und natürlich die gegnerischen Spieler.

In dem man Minions Lasthitted wenn man den letzten Schlag drauf macht kriegt man eine bestimmte Menge Gold die mit zunehmender Spielzeit steigt.

Man bekommt ausserdem Erfahrung mit der man bis zu 18 Stufen aufsteigen kann und 4 Fähigkeiten lernt und verbessert.

Ich kann euch League of Legends nur empfehlen, ich spiele schon seit über eineinhalb Jahren und bin es immer noch nicht leid das mein Team manchmal verliert oder die Mitspieler teils unfreundlich sind.

All die anderen Dinge lenken euch von diesen 2 Kleinigkeiten ab. Es gibt ungefähr Champions, von denen 10 jede Woche in einer Rotation sind und man sie frei testen kann.

Das Gameplay ist auch ganz gut und man hat die freie Wahl wie man seinen Champion spielt, der Shop ist auch sehr gut gestaltet und auch recht anfängerfreundlich.

Kommen wir zur Schattenseite von League of Legends Die Community beleidigt euch, sobald ihr einen Kill "klaut", als erstes stirbt oder irgendwas anderes falsches macht.

Bei Spieler die einen Disconnect haben dc werdet ihr sofort reportet, gehatet und beleidigt und geben euch die Schuld, wenn ihr das Spiel verliert.

Die Community wird umso besser, je höher deine Stufe ist. Ich kann es ja verstehen, dass man das Spiel nicht von Anfang an versteht, jedoch sollte man sich ab Stufe wirklich feste Ziele setzen.

Doch in vielerlei Hinsicht kann ich da zustimmen. Von daher muss man auch sagen dass es selten so ein gutes Spiel gibt, in dem sich ein Team besonders gut eignet.

Das Spiel ist sehr gelungen aber für Anfänger schwer zu lernen denn es gibt über 80 Helden und man muss vieles beachten zumal es lvl 30 Beschwörer gibt die sich ein neuen Account machen und somit die Anfänger gnadenlos vernichten.

Denn es geht um die Elo darum bemüht man sich mehr um zu gewinnen. Aber jedes Spiel hat auch seine Schattenseiten, denn es gibt entweder die Flamer oder Leaver.

Am schlimmsten sind die Feeder, die absichtlich in die Gegner reinlaufen. Aber die sind extrem selten.

Zu den Flamern: die kann man abstellen. Seit der neuen season hat Riot das spiel versaut denn sie haben aus lol einen abklatsch von dota2 und hon gemacht anstatt sich hervorrzuheben darum fällt dieses spiel für mich in die tonne der neue shop ist einfach unübersichtlich Fazit: Also mir macht das Spiel nach 3 Jahren immer noch sehr viel Laune.

Grafik ist OK. Sound auch. Gameplay ist simpel. Und Spieler angenehm. Das ganze Game kommt in einem neuen Design her, ist übersichtlicher und überrascht sogar noch Veteranen wie mich nach fast 3 Jahren!

Das ist wie ich finde der Sinn von Free2Play! Weiterhin gibt es noch zahlreiche arten seinen Spielstil, aussehen und weitere Veränderungen vorzunehmen dazu ist es notwendig einer der beiden Währungen zu besitzen.

Zusammenfassend will mich mal soweit aus dem Fenster lehnen und sagen das League of Legends "Leicht zu spielen aber schwer zu beherrschen ist" was hier und da zu Frust Momenten führen kann und dennoch kein Grund ist dieses Spiel nicht einmal auszuprobieren.

Leauge of Legends. Tolles Spiel. Wenn man gut genug ist, reist man das Spiel noch alleine rum, und schafft es den Nexus der Gegner alleine zu Zerstören.

Die Champions sind meistens sehr gute gezeichnet, die Lore Geschichte, Hintergrundgeschichte ist auch richtig gut und bezieht sich noch auf andere Champions und der Sound ist Göttlich.

Ich empfehle euch den Englischen Spielclienten zu nutzen, weil die Stimme der "Ansagerin" die alles ansagt wie: "30 Sekunden zum erscheinen der Vasallen!

Aber wieder zu den Champions. Manche sind viel zu Overpowerd. Das ist wirklich manchmal schrecklich wie ein Champion alleine schon von Lvl1 an einen Penta-Kill machen kann.

Beispielsweise der Champion "Darius" der den lustigen Ultimate-Effekt hat, das wenn er mit deiner Ulti jemanden töten, die Cool down Abklingzeit seiner Ulti zurückgesetzt wird!

Dieses Prinzip ist bei Leauge of Legends sehr gut umgesetzt. Denn man kann sich war per Echtgeld Inhalte kaufen, allerdings helfen diese einem nicht weiter, beschleunigen den Prozess des Verdienens der Ingame-Währung oder Überspringen dieses.

Also ist es kein Pay2Win-Titel. Zusätzlich ist das Werk von Spiel zu Spiel unterschiedlich, da es rundenbasiert ist.

So hat man immer einen anderen der ca. Dadurch hat man auch nach einem Jahr noch nicht alle Spielmöglichkeiten ausgeschöpft. Dies bringt noch wesentlich mehr Abwechslung als es sowieso schon gibt.

Allerdings gibt es nicht nur Positives zu dem Spiel zu sagen. Die Grafik wirkt neben DotA 2, doch etwas veraltet. Am Anfang hat man zwei Tutorials, danach ist man allerdings auf sich allein gestellt.

Am besten ist es wenn man mit einem besseren Spieler anfängt, der einem alles erklären kann. Da liegt das nächste Problem. Es gibt viele Leute, die direkt nach dem ersten Tod anfangen zu flamen oder das Spiel verlassen, wodurch das Spiel für das ganze Team verloren ist.

Viele solcher Leute sich ein neues Konto erstellen um alle Anfänger zu zerstören und zu flamen. Diese Probleme werden allerdings von Riot bearbeitet und durch Features wie den Honor-Button einzuschränken.

Ihr könnt euch einen von derzeit ca Champions aussuchen, müsst eure Basis verteidigen und versuchen die andere zu zerstören.

Dies geht 5 gegen 5, 3 gegen 3 oder auch mit Bots, um zu üben oder neue Champions auszuprobieren. Das Spiel ist sehr gut, da es immer Abwechslung bietet und ihr nicht hängenbleiben könnte, da es hier keine Quests gibt.

Durch neue Patchs, die alle Wochen kommen, wird das Spiel balanciert und es werden neue Champions veröffentlicht.

Das beste: Es ist Free-to-Play! Ich müsst nichts zahlen und alles was sich aufs Spiel auswirkt könnt ihr euch auch mit ingame-Geld kaufen, nur müsst ihr dann länger sparen, was aber kein Problem ist.

Nur das Aussehen der Champions oder Boosts muss mit "RP" Riot-Points gekauft werden, ist aber nicht zwingend und sieht auch nur anders aus.

Es besteht im ganzen Spiel keine Pflicht zu kaufen, da ihr auch ohne Geld ausgezeichnet weiterkommt. Für die Einsteiger: League of Legends stand vorher als anfängerfeindlich dar.

Dies hat sich nun geändert, es gibt Ehrungen und Auszeichnungen, an denen man sehen kann, ob ein Spieler im Team spielt oder freundlich ist.

Seid diese Ehrungen rausgekommen sind, hat sich das verhalten der Spieler deutlich verändert. Spieler, die die ganze Zeit beleidigen gibt es kaum noch, allgemein wird mehr gelobt und geholfen.

Deswegen ist es jetzt auch für Anfänger geeignet, da man nicht gleich beleidigt wird, sobald man einmal stirbt. League of Legends ist eines der bekanntesten und vom Konzept her besten Free2Plays.

Leider ist sie aber auch voll von Spielern, die den Zweck des Spieles in Beleidigungen sehen. In ca. Aber das Spiel hat natürlich nicht nur Nachteile.

Die Grafik ist ganz ordentlich und Bugs im Spiel gibt es ausserdem eher selten bis gar nicht. Das Free2Play-Prinzip ist meiner Meinung nach perfekt!

Wenn man kein Geld ausgeben will kommt man damit genauso weit wie jemand, der ein Vermögen in das Spiel pumpt. Zusammenfassend muss ich sagen, dass das Spiel zu empfehlen ist, wenn ihr nicht immer jeden ernst nehmt und Riot für Season 3 ein vernünftiges Inhaltsupdate bereit hält.

Nachdem man jede Rolle im Spiel wie z. Man muss sich immer mal hin und wieder mit nervigen Community-Mitgliedern herumschlagen, da man direkt kritisiert wird wenn man einen Fehler macht.

Ein gutes Beispiel dafür ist, wenn der Carry zu wenige Minions killt. In den Ranked Matches gibt es einige Psychos die euch dafür direkt reporten würden, was schon ziemlich nervig ist.

Ich spiele das Spiel seit fast einem Jahr und es ist immer noch kein bisschen langweilig, da es inzwischen um die Champions gibt, die alle darauf warten, ausprobiert zu werden.

Das gute dabei ist, dass jede paar Wochen ein neuer Champion erscheint und man echt immer wieder auf die Ideen von Riot gespannt ist.

Die hohen Preise zwingen viele Spieler dazu, sich Riot Points zu kaufen, welche nun mal echtes Geld kosten. Dann gibt es noch die Skins, die das Aussehen eines Champions variieren lassen können.

League of Legends ist eine Art Tower Defense Spiel in der ihr versuchen müsst euren Stützpunkt zu halten und den des Gegners zu vernichten.

Wenn es als Neuling nicht gelingt am Leben zu bleiben werdet ihr beschimpft und womöglich durch den Meldebutton gebannt.

Fazit: Ein zwar nettes Spiel für Zwischendurch mit Freunden, aber leider für Neulinge ohne Geldinvestition ungeeignet. Ich spiel LoL jetzt schon seit 3 Jahren.

Es gibt mittlerweile über verschiedene Champions die sich alle in ihren Fähigkeiten und im Aussehen komplett unterscheiden.

Aufgrund dieser Anzahl ist kein Spiel wie das letzte und man muss sich immer auf seine Gegner einstellen und seine Spielweise komplett umstellen.

Da LoL sehr strategisch aufgebaut ist sollte man versuchen immer mit ein paar Freunden zusammen zu spielen. Besonders der Held "Pediatrist" mit seinen rotierenden Fingerfeilen ist der Hammer!

Es wird einfach nie Langweilig weil sich jeder Champion anders spielt und man immer auf seine Gegner und auf seine Mitspieler anders reagieren muss.

Ich kann es jedem nur empfehlen. Wer jetz Lust bekommen hat LoL mal auszuprobieren kann das über den Link hierdrunter direkt machen.

Das Spielt hat einen hohen Suchtfaktor. Das Spielprinzip ist sehr einfach gehalten und leicht zu verstehen. Momentan gibt es verschiedene Champions mit denen man spielen kann und keiner ist wie der andere.

League of Legends ist eines der Online-Games, welches von jedem wenigstens angezockt werden sollte. Die Menge der einzelnen Charakter ist überwältigend und mit einer kleinen Spende, die man über fast jede Zahlungsmethode übertragen kann, hat jeder einzelne verschiedene Skins, die oft auch seinen Fähigkeiten ganz besondere Veränderungen zufügen.

Es gibt nur wenige vergleichbare Online-Spiele, in die man eben mal kurz einsteigen kann, um seinen Tagessieg zu erlangen und dann gleich nach etwa 45 Minuten Teamfight sich wieder anderen Dingen widmen kann.

Es gibt allerdings auch einige Kritikpunkte: Auch wenn sich Roit sehr bemüht viele verschiedene Charakter zu entwickeln, bleibt das Prinzip immer das gleiche.

Ebenfalls sind die Fähigkeiten oft sehr ähnlich und werden nur im Aussehen stark verändert. Nicht jedem ist sehr schnell die Möglichkeit gegeben wirklich strategische Spiele zu spielen, dafür muss er erst die Maximal-Stufe 30 erreicht haben.

Sicherlich wird man auf dauer einige Länger verspüren, doch irgendwann packt einen immer wieder die Lust. Loggt man sich wieder ein kann man da weitermachen, wo man stehen geblieben ist und ist nicht wirklich abhängig von einer Gilde oder Events.

Also worauf wartet ihr noch? Des Weiteren sind nicht alle Charaktere von Anfang an freigeschaltet, stattdessen gibt es jede Woche 10 freie Charaktere zum Spielen und mit den gewonnenen Einflusspunkten kann man sich neue kaufen.

Zum Start des Spieles spielt ihr einen Tutorial, welcher sehr gut erklärt wird, und da merkt man, dass das Spielprinzip nicht schwer ist, was mir gefällt.

Es gibt in diesem Spiel verschiedene Spielmodi, wobei ich jetzt nicht genau eingehen will, da es schon viele Details gibt.

In dem Spiele kann man entweder 3 gegen 3, 4 gegen 4 oder 5 gegen 5 Spiele erstellen, wobei bei zu wenigen Spielern auch ein Bot, der Computergegner, hinzufügen kann.

Die Spielersuche zeigt sich schnell und ist daher etwas Positives. Natürlich kann man sich auch anderen Hauptcharaktere holen, wozu man eine bestimmte Anzahl Spielerpunkte braucht, was bei einigen Charakteren sehr lange braucht, bei anderen wiederum nicht.

Durch dieses Prinzip besteht eine leichte Gefahr von Suchtfaktor. Die Grafik des Spiels ist nett abzusehen, was sehr toll ist. Der Soundtrack passt ebenfalls zu der Thematik des Spieles.

In allem ist League of Ledgens ein tolles Free-to-play Online Spiel, welchen ich einfach nur empfehlen kann, aber man muss aufpassen, da es schon etwas für Spielsucht sorgen kann.

Auch Anfänger haben durch die gute Gegnerzuweisung Gelegenheit, sich mit dem Spielprinzip vertraut zu machen, das darin besteht, in Teams von 3 oder 5 Spielern die je einen von mittlerweile über verschieden Charakteren steuern, die gegnerisch Basis durch besiegen der Gegnerischen Charaktere und ihrer Türme zu zerstören.

LoL ist ein sehr gut balanciertes, kostenloses und spätestens nach Erreichen des höchsten Profillevels auch anspruchsvolles Spiel. Dank der Vielzahl an Charakteren, die auf unterschiedlich Weise gespielt und miteinander sinnvoll kombiniert werden müssen, wird es so schnell nicht langweilig.

Wenn man sich etwas Zeit dafür nimmt und an Story freien Mehrspieler-Strategiegefechten nichts auszusetzen hat, wird League of Legends einen nicht enttäuschen.

Dass das Spiel durch seine Komplexität etwas nerdig ist, muss man für die gute Balance und das interessante Gameplay gelassen hinnehmen. Meine Freunde und ich haben oft in Warcraft 3 Tower Defend gespielt.

Dies wurde aber mit der Zeit langweilig und wir haben uns dann entschieden League of Legends zu spielen.

Ein Hauptgrund für uns war, dass es umsonst ist. League of Legends ist ein verdammt geiles Spiel. Fast jede Woche kommt ein neuer Champion auf den Markt, welchen man dann kaufen kann.

Das Schöne an dem Spiel ist, dass man sich zwar für echtes Geld Riot Points kaufen kann, mit denen man sich Champions holen kann, aber man sich auch jeden Champion mit den Einflusspunkten, welche man aus den Spielen bekommt, kaufen.

Man kann sich zwar für echtes Geld noch Skins für die jeweiligen Champions kaufen, diese verändern aber nur das Aussehen und sonst nichts.

Damit die Spieler, welche sich noch keine Champions leisten können, oder man nicht immer nur mit einem Champion spielen muss, werden jede Woche 10 Champion zu Free-Champions, so dass man mit diesen eine Woche lang spielen und sie testen kann.

Dabei hat jeder Champion seine Stärken und Schwächen. In League of Legends kommt es darauf an, dass man gut als Team spielt und auch eine gute Strategie hat.

Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, welche man lernen muss. Sobald man aber oft genug gespielt hat, kennt man sich schon sehr gut mit den Champions, ihre Stärken und Schwächen, und mit den ganzen Strategien, welche es gibt, aus.

League of Legends ist für jeden etwas, das es keine gibt, welche durch Premium einen klaren Vorteil haben, und für jeden, der Strategiespiele mit Team Play mag.

Ich spiel ab und zu mal eine Runde League of Legends und ich muss sagen, es ist definitiv nicht mein Fall beziehungsweise nicht mein Genre.

Jeder der schon mal Dota gespielt hat, wird auch keine Probleme in LoL haben. Da ich aber bis jetzt noch kein Spiel in dem Genre gespielt hatte, habe ich massive Probleme in das Spiel ein zusteigen.

Leider gibt es keine Server extra für Anfänger, darum sind viele Matches einfach unfair zusammen gestellt. Da ich ein totaler Anfänger bin, werde ich mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen und einfach mal an dieser Stelle mit dem Feedback aufhören - wie gesagt League of Legends ist ein gutes Spiel.

Zum Einen wäre da der teilweise sehr unfreundliche Umgang der Spieler untereinander. Macht man auch nur den geringsten Fehler, was sich gerade als Anfänger nicht vermeiden lässt, beginnen seitens des eigenen Teams Flaming-Attacken vom Allerfeinsten.

Auf den höheren Leveln 10 wird jeder Fehler mit Flaming "bestraft". Deinstallerungsaufforderung gehören da noch zu den harmloseren Dingen.

Hat man z. Ein weiterer Kritikpunkt ist die Qualität neuer Champions. Ältere Champions haben meist keine Chance gegen die neuere Generation von Champions.

Als Letztes noch ein Problem für Neueinsteiger. Da es viele Spieler gibt, die sich neben dem Hauptaccount auch noch einige Nebenaccounts auf niedrigen Leveln erstellt haben, sog.

Ich spiele das Spiel seitdem es auf dem Markt erschienen es und somit kann ich ausführliche Meinung über das Spiel an sich und über deren Entwicklung in den letzten Jahren schreiben.

Hätte ich damals meine Meinung geschrieben, hätte ich League of Legends wahrscheinlich eine Wertung von 99 gegeben und behauptet, dass es das beste Spiel aller Zeiten ist, doch heute sieht das ganz anders aus.

Das Spiel wurde immer berühmter, hat einen Rekord an Spielern erreicht, was für Riot, die Firma welche das Spiel erfunden hat, vielleicht gut ist, für die Spieler aber ganz und gar nicht.

Immer mehr kleine Kinder haben angefangen, das Spiel zu spielen und immer mehr Spieler verlassen das Spiel, wodurch die Niederlagenrate weiter steigt.

Man merkt, dass Riot gar nicht mehr versucht, die Interessen der Spieler zu befriedigen, sondern eher den Gewinn zu steigern.

Sie sind blind vor Augen, seitdem sie das Spiel mit den meisten Spielern geworden sind. Das bedeutet, dass es frei für jedermann ist, wodurch auch die stark wachsenden Spielerzahlen zu erklären sind.

Doch jetzt zum Spiel: Nachdem ihr euch einen eigenen Account zugelegt habt, kann es auch schon losgehen.

Ihr habt die Wahl zwischen einem Tutorial am Anfang, welches sehr hilfreich ist, da League of Legends nicht sehr einfach zu spielen ist, oder ihr legt einfach los und spielt!

Dabei müsst ihr zwischen mehreren Spielmodi unterscheiden: Es gibt 3 vs 3 und 5 vs 5 in verschiedenen Varianten. Dann dürft ihr euch einen Champion aussuchen jede Woche 10 frei zur Verfügung stehende Champions Kurz darauf seid ihr auch schon im Game.

Ein Spiel dauert, je nachdem welcher Spielmodus, zwischen 15 und 60 Minuten. Mit jedem absolvierten Spiel erhaltet ihr Einfluss- sowie Erfahrungspunkte.

Durch Einflusspunkte könnt ihr euch mit der Zeit weitere Champions, zurzeit ca. Erfahrungspunkte bringen euch in eurem Level weiter, wobei Level 30 das Maximum ist.

Sobald ihr Level 30 seid könnt ihr dann Ranglistenspiele spielen oder auch ein Ranglistenteam für euch und eure Freunde gründen.

Dieser enorme Zuwachs an Spielern führte lange Zeit zu sehr langen Wartezeiten und tut es auch heute noch von Zeit zu Zeit.

Doch damit müsst ihr auch auskommen. Die Grafik im Spiel ist frei einstellbar, auf höchster Einstellung auch sehr gut!

Der Ton ist voll okay und das Gameplay für Einsteiger vielleicht gewöhnungsbedürftig, doch mit etwas Zeit ziemlich einfach. Ich habe ungefähr mit League of Legends angefangen.

Anfangs war es ein cooles Spiel. Riesige Auswahl an Champions, gute Champion-Optimierung durch Runen, die durch Spielgeld erwerblich sind auch das Charakteraussehen ist durch Skins veränderbar.

Selbstverständlich wird das Balancing nach über Champs extrem schwierig nur RIOT bekommt rein gar nichts mehr gebacken. Auch ein dicker Minuspunkt sind die neuen Champs.

Grafisch ist das Spiel absolut top. Wobei mir die Grafik bei Heroes of Newerth oder Dota 2 besser gefällt.

An den Sounds gibt es auch nichts zu bemängeln, was soll es da auch schon geben? Die Steuerung ist schnell verstanden und hat nur wenige Abschweifungen von Champ zu Champ.

Wenn ihr dann in der Champion Auswahl seid habt ihr die Auswahl zwischen 10 frei spielbaren Champions.

Nach und nach könnt ihr euch dann mit den verdienten XP auch Champions erwerben und da es Champs und mehr sind habt ihr auch genug Auswahl.

Das Spiel selbst dauert je nachdem für was ihr euch entschieden habt zwischen 15 und 60 Minuten. Ihr habt die Auswahl ein 3 vs 3 zu starten oder ein 5 vs 5 bei beiden könnt ihr sobald ihr das höchste Level welches 30 ist erreicht habt so genannte Rankeds spielen.

Die Einsteigerfreundlichkeit ist allerdings nur auf das Spiel an sich bezogen. Man kommt relativ schnell mit dem Spielprinzip, den Fähigkeiten, Items und im Allgemeinen mit der Mechanik klar.

Am Meisten kitzelt man aus dem Game heraus, wenn man mit bis zu 4 Freunden spielt, und über TeamSpeak etc.

So kann man tolle Taktiken entwickeln und den Gegner frustrieren. Der negative Aspekt ist zum einen die Community.

Ich hab in noch keinem anderen Spiel derartig viele Beleidigungen etc. Man darf keinen einzigen Fehler machen, sonst wird man vom eigenen Team vollkommen verbal fertig gemacht.

Das Balancing System find ich soweit recht gut. Klar gibt es Champions, die etwas stärker sind als andere, doch das fällt im End Game nicht auf, da hier Skill bzw.

Am Anfang jedoch merkt man, dass einige Champions wesentlich einfacher zu Spielen sind, als andere. Dies legt sich mit der Zeit und man muss einfach feststellen welcher Typ von Gamer er ist.

Alles in allem find ich League of Legends echt ein fesselndes Spiel, doch die Community drückt diese positive Einstellung immer wieder runter.

Als erstes wird man einem Team zugeteilt. Das Spiel setzt auf Teamwork, welches schon bei der Championauswahl beginnt.

Jede Woche kann man aus 10 zufälligen Champions, die man gratis spielen kann auswählen oder man sucht sich einen bereits gekauften aus.

Man muss sich also absprechen, wer welche Rolle trägt. Im klassischen Modus muss man in einem 3er Team oder 5er Team zusammenarbeiten. Ziel ist es, in die gegnerisch Basis einzudringen und den Nexus zu zerstören.

Man darf nie alleine kämpfen, weil die Gegner überrumpeln, deswegen teilt man sich gegenseitig den Lanes zu. Auf den Lanes gibt es Türme, die euren Champs schwer zusetzen, weshalb auf den Lanes Vasallen spawnen, die sozusagen als Schild gegen die Türme arbeiten und zum Farmen für die Champions da sind.

Dabei steigt man Stufen auf, wodurch die Stats erhöht werden und man eine seiner 4 Fähigkeiten upgradet oder freischaltet.

Das geht aber weit schneller als bei Diablo 3 und dauert pro Level ca. Das Matchmaking funktioniert gut. Was mich sehr beeindruckt hat ist, dass man nichts bezahlen muss und trotzdem keinen spielerischen Nachteil besitzt.

Für echtes Geld kann man sich ebenfalls die gleichen Champions oder Skins kaufen, was einfach je nach Geschmack toll aussieht.

Man sollte es einfach mal ausprobieren wenn man Diablo 3 und Co mag. League of Legends ist ein Strategiespiel, dass sich auf Teamplay basiert und auf raffinierte Taktiken.

Es ist wie der Name schon sagt, eine Liga der Legenden. Der Spieler besitzt die Möglichkeit sich zu entscheiden, welchen Champion er für eine Runde in der "League of Legends" spielt.

Der Spieler sucht sich eine Lane aus und baut sich ein bestimmtes Itembuild, für ein erfolgreiches Spiel. Jeder Spieler spielt einen Champion auf seine Weise.

Der eine sieht einen Champion als einen Tank an, der andere eher als einen Carry. Manchmal ist es schwer mit seiner Taktik bei anderen Spielern durchzudringen, da nicht jeder für neue Dinge offen ist und viele einfach ihr Spiel gewinnen möchten.

Und hier kommen wir zum Knackpunkt dieses Spiels: Die Community. Wenn man in diesem Spiel etwas erreichen möchte und eine gute Wertung bekommen möchte, um eventuell professionell zu spielen, was nicht unmöglich sein sollte, ist es für Leute die im niedrigen Bereich festsitzen, schon fast unmöglich geworden.

Die Spieler sind anonym, kennen sich nicht untereinander, reden nicht über Skype oder ähnlichem miteinander und somit nehmen sich viele einiges raus.

Das Teamplay wird vergessen, es gibt keine Kommunikation und manchmal wird man sogar richtig nieder gemacht, wenn man Fehler macht. Riot versucht dagegen zu wirken, mit einem Tribunal auf ihrer eigenen Homepage.

Dort können Spieler dann andere Spieler bestrafen oder ihnen vergeben. Die einzige Möglichkeit jedoch ist, sich einen Clan zu suchen oder Teams mit Freunden zu bilden, sollte man erfolgreich spielen wollen.

Das Spiel besitzt viele Möglichkeiten und die Mitarbeiter von Riot bemühen sich sehr um ihre Community. Es ist ein gutes Spiel, mit einer kindischen Community.

League of Legends ist nichts für den Gelegenheitsspieler, da man sich mit dem Spiel beschäftigen muss um etwas erreichen zu können, da man im Spiel sehr viel beachten muss um mit seinem Team einen Sieg davontragen zu können.

Gespielt wird in 3gegen3 Matches oder 5gegen5, wobei ein Spiel im Durchschnitt Minuten dauert beim 5gegen5 meisten 40 Minuten, sollte keines der Teams aufgeben.

Allerdings hindern dich daran noch einige Türme die davor zerstört werden müssen. Die meiste zeit des Spiels befindet man sich auf den "Lanes" Wege die dich zum Nexus führen.

Nochmal kurz: Man muss mit seinem gewählten Champion und den Teammitgliedern die Gegner ausschalten um die Türme auf den Lanes zerstören zu können und zum Nexus vordringen zu können.

Die positiven Seiten: - Riot Games gibt sich unglaublich viel Mühe das Spiel stetig mit neuen Spielmodi, Champions den spielbaren Aktueren Skins und Patches zu bereichern - Das Spielprinzip ist zwar immer dasselbe, dennoch ändert sich durch die über Champions und ihre unterschiedlichen Rollen das Spielerlebnis in jedem Spiel.

Er benötigt allerdings am ehesten Schutz. Es ist gratis, daher kann man über vieles hinwegsehen. Man kann sich zwar für echtes Geld Sachen kaufen, allerdings hat dies keinen Einfluss auf die Spielbalance.

Leider gibt es an LoL auch Sachen zu bemängeln: - Hierfür kann das Spiel eigentlich nichts, aber die Community im Spiel zeigt sich des öfteren als sehr aggressiv und kindlich.

Als ich das Spiel angefangen habe, waren die meisten noch recht freundlich, mittlerweile hat man allerdings wenig Spielraum für Fehler.

Auch wenn man ständig Kindern gegenübersteht, spielt man dieses Spiel einfach immer wieder, es fesselt mich so sehr wie kein anderes und das ist für lau echt super.

Strategie, Teamplay und ein wenig Verständnis für Mathematik beim ausrechnen der Hit-Points ist in diesem Spiel durchaus förderlich und sichert oft das Überleben.

Das Spielkonzept ist auf jeden Fall aufgegangen und die breite Community umfasst mehr Spieler als man denkt. Es kommt in einem Spiel mit zufälligen Gegnern und Mitstreitern selten dazu, dass man einen Spieler zweimal sieht und das noch nach mehreren Spielen.

Für eine Runde sollten 15 bis 60 Minuten eingeplant werden, was natürlich auch von der Art des Spielmodies abhängt. Weiteres: Wer seine Champions einen ganz besonderen Look verpassen möchte, aber kein Geld bezahlen möchte, kann hier auf "Custom Skins" zurückgreifen.

Beginnen werde ich mit meinen guten Erfahrungen und Eindrücken. Am besten gelungen ist natürlich das taktische Spielsystem, es fordert die einzelnen Spieler eines Teams auf, perfekt zusammenzuarbeiten, denn egoistisches Spielen führt in LoL nicht zum Sieg.

Die Grafik ist hübsch gemacht und kann meiner Meinung nach auch so bleiben und das beste daran ist, dass LoL auch auf etwas älteren PCs gut läuft.

LoL wird oft gepatcht, dann kommen meist neue Champions von denen es inzwischen gibt, und die schon vorgestellt wurde welche das Spiel abwechslungsreichen machen, oder es kommen Gameplayänderungen, das passiert dann meist 1 mal im Monat.

Nun komme ich zu den Eindrücken, welche ein negatives Bild von LoL bei mir hinterlassen haben. Weiterhin negativ finde ich die Gründe, wegen denen man nach einem Spiel gemeldet werden kann - so gibt es den Grund "schlechter Spieler" und dafür habe ich kein Verständnis, dass ein Spieler gemeldet werden kann, weil er vielleicht nicht mit seiner Rolle klar kommt oder, weil er einen schlechten Tag bzw.

League of Legends ist meiner Meinung nach ein echt gutes Strategie-Spiel. Besonders positiv: - viel Abwechslung durch über spielbare Champions - Spieler die echtes Geld für das Spiel ausgeben haben ingame keinen Vorteil - in League of Legends zu cheaten ist eigentlich unmöglich habe in 1, 5 Jahren Spielzeit noch nie jemanden gesehen der es geschafft hat zu cheaten - gutes Spielkonzept, das eigentlich nie langweilig wird - man kann zusammen mit Freunden im Team spielen Aber es gibt auch ein paar negative Aspekte zu beachten wie z.

Mein Fazit: League of Legends ist ein gutes, abwechslungsreiches Spiel für Liebhaber von Strategie-und Teamspielen, jedoch nichts für Gelegenheitsspieler, da man wenn man nicht sehr gut in diesem Spiel ist häufig von seinen Mitspielern beleidigt oder gemeldet wird.

Ich finde, dass League of Legends an sich ein echt gutes Strategie-Spiel ist. Warum ich das finde und was ich am Spiel weniger gut finde will ich euch anhand folgender Stichpunkte zeigen.

Positiv: - es ist einfach aber genial aufgebaut - über Champions, die jeweils verschiedene Fähigkeiten haben - zahlreiche Runen die man individuell auf seinen Champ einstellen kann - hoher Funfactor - Leute die echtes Geld für das Spiel ausgeben haben keine ingame Vorteile - keine Hacker bei über 11,5 Millionen Spielern Negativ: - der Altersdurchschnitt der Spieler liegt gefühlt bei ca.

Ich empfehle es jedem, der etwas mit Strategiespielen anfangen kann oder einfach nur gerne mit seinen Freunden zusammen spielt. Die vielen Champs machen das Gameplay sehr abwechslungsreich.

Im Endeffekt läuft ein Spiel aber immer gleich ab und man verliert mit der Zeit einfach die Lust am Spiel, der eine schneller, der andere langsamer.

Ich hoffe meine Meinung bringt euch das Spiel etwas näher. Das Spiel ist sehr gut aufgebaut, schön viel Abwechslung durch viele Champs und fast jeden Monat ein-2 neue Champs bzw.

In diesen Spiel ist Teamarbeit gefragt und man muss für eine Runde schon knapp 45 Minuten berechnen manche dauern nur 20 Minuten, manche können bis zu 75 minuten dauern!

Das Spiel ist echt cool, weil man nur für das Aussehen seines Champions bezahlen muss also für Bonus-Kostüme. Mir gefallen die Soundeffekte und Grafik ganz gut und die verschiedenen Spielweisen, wie 3 gegen 3 und Eroberung, in den Maps sind auch toll.

Was negativ ist, dass manche Online-Spieler manchmal länger brauchen, damit sie bereit sind. In der Schlacht ist auch Team-Geist gefragt, denn es ist manchmal schwierig, Gegner zu besiegen, da ihre Fähigkeiten sich besonders stark auswirken.

Also für einen Interessierten oder einen aktiven Online-Spieler ist das Spiel bestimmt was. Auch weil man es mit Freunden spielen kann.

Ich habe es geschafft meinen halben Freundeskreis dazu zu bringen es zu zocken. Es lohnt sich wirklich, ist am Anfang jedoch noch etwas schwer.

Als ich mir das Spiel mal runtergeladen und es ausprobiert habe, trat dies noch heftiger hervor. Die Champions sind für den Müll, die Fähigkeiten imba, die Modelle eher creepy als cute und die Namen sind dumm.

Wer nennt einen Helden Lulu? Also, ich nicht. Dieses Spiel wäre als P2P nicht annähernd so erfolgreich und ich hoffe inständig, dass dieser Hype abebbt.

Den Titel "meistgespieltes Online-Spiel" hat dieses Ding nicht verdient. Es gibt bessere DotA-Kopien, z. Fazit: Ein gutes Spielprinzip mit guten Wurzeln, doch ein unausgegorenes Spielsystem, unlogisches Creepverhalten und vor allem die massivste Casualisierung, damit auch das letzte Fritzchen gut genug für das Spiel ist, machen es kaputt.

Das Spiel ist euer Internet eigentlich nicht wert. League of Legends ist ein gratis Onlinespiel. Man kämpft mit seinem Team gegen ein anderes Team.

Man kann 3 gegen 3 oder auch 5 gegen 5 kämpfen. League of Legends ist meiner Meinung nach das beste gratis Spiel. Jede Runde dauert ungefähr Minuten.

Wenn man League of Legends spielen will, sollte man mindestens 8 Gigabite Speicherplatz frei haben, denn dieses Spiel muss man runterladen.

Um gut zu werden muss man sehr viel üben! Und warum nun diese Rune, wenn sie doch schwächer ist als andere?

Jedes Mal, wenn der Effekt aktiviert wird, erhaltet ihr eine Seele, und der Bonusschaden wird um 5 pro Seele erhöht. Dunkle Ernte kann nur einmal alle 45 Sekunden eingesetzt werden, jedoch wird die Abklingzeit auf 1,5 Sekunden gesetzt, wenn euer Ziel stirbt, womit ihr schneller Seelen sammeln könnt.

Der Effekt hält 2 Sekunden, wird aber um 2 Sekunden pro Treffer erhöht, falls ihr nicht sofort alle 3 Angriffe landen könnt. Klingenhagel funktioniert am besten bei Champions, die sich kurz zurückziehen, um stärker zuschlagen zu können, wie z.

Diese Dominanz-Runen verstärken insbesondere Assassinen und Jungler, aber auch Spieler, die gerne auf anderen Lanes aushelfen.

Nachtreten, wenn der Gegner am Boden liegt oder in der Luft schwebt ist hier das Stichwort. Wenn ein gegnerischer Champion verlangsamt oder bewegungsunfähig ist, richtet euer Normaler Angriff oder eine Schadensfähigkeit zusätzlich 10 bis 45 echten Schaden an.

Dieser Effekt kann nur einmal alle 4 Sekunden genutzt werden. In dieser Dominanz-Rune werden Lebensraub und Zaubervampir gepaart.

Der Effekt kann nur einmal alle 20 Sekunden genutzt werden, in der Heulenden Schlucht sogar alle 15 Sekunden. Hier ist Schnelligkeit gefragt!

Vor allem unsichtbare oder getarnte Assassinen und schnelle Champions können diese Rune gut ausnutzen. Ihr erhaltet für 5 Sekunden 7 Tödlichkeit und 6 Magiedurchdringung , innerhalb von 3 Sekunden, nachdem ihr eines der folgenden Dinge getan habt:.

Tipp: diese Dominanz-Rune kann 4 Sekunden nachdem ihr Effekt ausgelaufen ist wieder genutzt werden. Dieser Effekt kann 10 mal genutzt werden, beim Die Art, wie ihr diesen Effekt aktiviert, unterscheidet sich von Rune zu Rune.

Ein Gegner im Blick ist fast so gut, wie ein Gegner am Boden. Die freundliche Spinne aus der Nachbar… ich meine der verstörende kleine Freund aus den Überresten eines feindlichen Auges.

Was mir aber Www.Bet Win 188.Com wichtigsten ist, ist das Spielen mit Freunden. Verschiedene Spielmodi 6. Grafisch ist das Blackjack Online Kostenlos Spielen Ohne Anmeldung absolut top. Faszit: Ein wirklich tolles Online game mit viel Spielspass und endlich mal keinnen Geldzwang um mit anderen Spielern mithalten zu können den, bereits auf Lv 1 kann man mit allen anderen Spielern mithalten da es hier wirklich nur auf das Geschick ankommt. League of Legends ist ein Spiel für jeden von Kindern bis zum Erwachsenen. Intro Ich selbst spiele seit etwas LoL und hoffe euch hier einige nützliche Tipps zum Spiel geben zu können, ich beziehe mich hier auf meine eigene Erfahrung und freue mich über jegliche Beschwerden, Komplimente oder sonstige Kommentare. Das bedeutet, dass es frei für jedermann ist, wodurch auch die stark wachsenden Spielerzahlen zu erklären sind. Durch neue Patchs, die alle Wochen kommen, wird das Stravaganza balanciert und es werden neue Champions veröffentlicht. Auch wenn man ständig Kindern gegenübersteht, spielt man dieses Spiel Skat Spielen Lernen immer wieder, es fesselt mich so sehr wie kein anderes und das ist für lau echt super. Die Liste ist endlos.

4 comments

ist mit der vorhergehenden Phrase absolut einverstanden

Hinterlasse eine Antwort